Im TV: Vox-Auswanderer auf Mallorca und die Corona-Folgen

| | Mallorca |
Angela DeRosa aus Cala Millor.

Angela DeRosa aus Cala Millor.

Foto: TV NOW

Es sollte ihre Saison werden: Im Februar eröffnete Auswandererfamilie De Rosa ihr Restaurant „Little Rock Stars” in Cala Millor. Papa Rino pendelte jahrelang zwischen Deutschland und Mallorca. Dieses Jahr wollte auch er auf der Insel Fuß fassen. Sehr zur Freude von Tochter Tara. Doch schon ein paar Wochen später bekommen die Auswanderer zu spüren, wie die Coronakrise ein Familienleben schlagartig ändern kann. Die erwarteten Umsätze im Restaurant fallen aus. Um Geld zu sparen, muss Mama Angela mit Tara in eine kleinere Wohnung umziehen. Ein Neuanfang, den Angela aber ohne ihren Mann Rino wagt. Was ist passiert?

Trotz Corona-Krise soll ein junger Auswanderer in Cala Millor einen ganz besonderen Tag erleben. Daniela Büchners ältester Sohn Volkan wird 18. Traditionsgemäß muss jeder, der im Hause Büchner die Volljährigkeit erreicht, ein Ritual über sich ergehen lassen. Eines, auf das Volkan aber so gar keine Lust hat. Und so herrscht am Geburtstag plötzlich dicke Luft in Cala Millor.

Auf Gran Canaria leiden Erotikbar-Betreiberin Branda und ihr Partner Wigand schon vor Corona unter sinkenden Umsätzen. Die Urlauberzahlen auf den Kanaren sind rückläufig. Branda muss um jeden Gast kämpfen. Ihre Idee: Ein Showprogramm soll die „Bude 4” wieder ins Spiel und wieder mehr Touristen in die Erotik-Bar bringen. Doch dann erreicht der Virus auch die Kanaren. Und Gran Canaria fährt runter. Lockdown. Fast alle Läden müssen schließen. Und nun? Wie kommen Branda und Wigand durch die Krise?

Ausgestrahlt wird die Folge am Montag, 29. Juni, um 21.15 Uhr bei Vox.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Silke / Vor 6 Tage

@Metti: Na dann ist es ja nicht anders als in DE. Hier können nämlich viele mittlerweile auch nur noch rudimentär bzw. überhaupt kein deutsch. Wenn es nach den Menschen, die zu uns kommen (und das sind nicht wenige) geht, dann müsste ich türkisch, arabisch, russisch, polnisch, kroatisch etc. sprechen. Aber ich kann halt nur englisch und spanisch.

Also warum soll es denn dann im "17ten" Bundesland anders sein?

Metti / Vor 7 Tage

Rena: die Frage wird man stellen dürfen: wenn man jetzt nach Mallorca von Deutschland auswandert, ist das noch richtiges auswandern? Edliche deutsche Handwerker, die nach Mallorca ausgewandert sind, können nur rudimentär spanisch, weil sie sich nur in der deutschen Blase aufhalten. Integration von einigen Auswandern funktioniert so: Kenne genug hier lebende Deutsche und schon bist du integriert. Man bekomnt hier mittlerweile alles "auf deutsch": Schulen, Handwerker,Supermärkte,Ärzte,etc. Selbst einige Bar/Restaurantbesitzer, die seit Jahren hier ein Laden haben, sprechen rudimentär bis gar kein spanisch. Aber,das muß natürlich jeder selbst für sich entscheiden: reicht mir das,wenn ich auswandere, weiter so zu leben,als wäre ich nicht ausgewandert?

Rena / Vor 9 Tage

Konnte die Sendung schon vorab sehen. Eine besondere Kämpferin ist Frau De Rosa, sehr sympatisch, und ich wünsche ihr nur das BESTE privat und beruflich. Diese Auswanderin war das Highlight, zu einer bestimmten anderen Protagonistenrollen Familie möchte ich nur anmerken, wer will das noch sehen? Verschwendete Lebenszeit. Und nicht wirkliche Auswanderer, das nur nebenbei.