Mallorca-Prominenz zieht ins Big-Brother-Haus

| | Mallorca |
Ikke Hüftgold kehrte 2017 der Playa de Palma den Rücken zu.

Ikke Hüftgold kehrte 2017 der Playa de Palma den Rücken zu.

Foto: nimü

In zwei Tagen beginnt auf Sat. 1 die neue Staffel der Unterhaltungssendung "Promi Big Brother". Mit dabei wird auch ein Gesicht sein, das einige Zuschauer vom Ballermann kennen. So nehmen unter anderem Partysänger Ikke Hüftgold und Influencerin Jenny Frankhauser an dem Format teil, bestätigte nun der Sender.

Ikke Hüftgold wurde mit dem Song "Dicke Titten Kartoffelsalat" in der Szene bekannt, er trat regelmäßig im "Bierkönig" auf. 2017 kehrte er Mallorca den Rücken, um sich am bulgarischen Goldstrand zu verdingen. Er war an der Playa de Palma oft angeeckt, zum Beispiel 2016 mit einer Freibier-Aktion wegen der das Rathaus ermittelte.

Die zweite Bewohnerin des "Big Brother Hauses" mit Mallorca-Hintergrund ist Jenny Frankhauser. Sie wurde 2018 Dschungelkönigin und ist die Halbschwester von Mallorca-Residentin und TV-Sternchen Daniela Katzenberger. Ihre Mutter Iris Klein versuchte sich in den vergangenen Monaten erfolglos als Wirtin an der Playa de Palma.

Dritter im Mallorca-Bunde ist Mischa Mayer. Er war in der dritten Staffel der Show "Love Island" zu sehen, die im vergangenen Jahr auf einer Finca bei Santa Margalida gedreht wurde.

Laut Sat.1 sind zudem dabei: Wimbledon-Siegerin Claudia Kohde-Kilsch, Ex-Frau von Adel Tawil und Schauspielerin Jasmin Tawil, Kelly-Family-Powerfrau Kathy Kelly, Reality-Sternchen Emmy Russ, Soap-Darstellerin Elene Lucia Ameur, Teleshopping-Moderator Sascha Heyna, Schweizer "Bachelorette" und Moderatorin Adela Smajic, Szene-DJ und Schauspieler Senay Gueler und Social-Media-Star Udo Bönstrup "Promi Big Brother" startet am Freitag, 7. August, um 20.15 Uhr bei Sat.1 und auf Joyn. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Stefan Meier / Vor 1 Monat

Es hat doch weniger mit Intelligenz, als mit Unterhaltung zu tun. Manche fühlen sich von/durch/mit Helene und Flori unterhalten, andere mit Ikke. Die Krönung wäre dann wahrscheinlich ein Duett von Helene und Flori im Big Brother Container beobachtet von Ikke. Das bringt dann so viel Quote wie früher der Frank Elsner.

frank / Vor 1 Monat

Leute.Richtig.Aber wieviel Werbung kommt mittlerweile in den öffentlichen ? Die Sendungen/Formate haben sicher nicht an Qualität in den ÖR zugenommen.Im Gegenteil.Wo hab ich geschrieben, daß ICH Golf spiele ??? Zumal schrieb ich, "die TV-Gebühren in D.Ich zahle hier bekannterweise eh keinen Cent.Aber Millionen in D schon...

ros / Vor 1 Monat

@frank die von Ihnen genannten Serien/Formate kommen ausschließlich von den Privaten. Und die "greifen" keine GEZ Zwangsgebühren ab. Aber auch ARD und ZDF mit ihren "Brisant" und" leute heute" ect. können Sie in die Tonne treten. Florian nicht zu vergessen.

Majorcus / Vor 1 Monat

@frank: Sind Sie nicht in der Lage, zwischen Privat-Fernsehen und Gez-finaziertem zu unterscheiden? P.S.: Wer GEZ zahlt, ist selber schuld ...

Michel / Vor 1 Monat

@frank Dafür musst Du doch keine Gebühren bezahlen, aber die Mainstreammedien mit ihren Zwangsgebühren laufen ihnen langsam den Rang ab, x dritte Programme abwechselnd mit Krimi an Krimi, und dann in deren Soap´s die geballte Ladung an Qualitätsjournalisten, der Mann hat es vorher gesehen https://www.youtube.com/watch?v=Ukk67a2CG0E

Mallorcajoerg / Vor 1 Monat

@frank Sie wohnen ja angeblich hier, nach eigenen Angaben fett im Aktienbereich tätig und verbringen ihren Tag auf dem Golfplatz Son Vida. A. Wann haben Sie Zeit für die Glotze? B. Sie zahlen in Spanien keine Gebühren. Oder spenden Sie an die GEZ? Und C. Wenn in Ihrem Portfolio irgendwas mit SAT1/PRO7 oder RTL vertreten ist, sollten Sie eigentlich wissen, dass Privatsender von den Fernseh-Gebühren keinen Cent bekommen. Aber vielleicht sind Sie D. ein planloser Schaumschläger. Merke: Jedes Volk hat das Fernsehen, dass es verdient. Zumindest seit Einführung der GfK-Quoten-Messungen.

frank / Vor 1 Monat

Jetzt mal generell.Das Fernsehen verblödet immer mehr.Wenn eine/r bei DSDS auffällig ist, pendelt er über sämtliche Spartenkanäle.Promikochen, Good bye Deutschland, Dschungelcamp, Promi Big Brother, ......Wenn das alles ist, was das TV zu bieten hat, sind die TV-Gebühren in D eine Frechheit hoch 3.Das sich darüber keiner aufregt... !!??!!

Roland / Vor 1 Monat

Mit irgend etwas müssen die Leute ja ihr Geld verdienen. Ich dachte der hat in DE einen Gartenbaubetrieb.