TV-Tipp: Auszeit im Ausland – als Leih-Oma nach Spanien

| | Mallorca |
Elke Schultheiss kümmert sich in Spanien um die Kinder ihrer Gastfamilie – und will nebenbei Spanisch lernen.

Elke Schultheiss kümmert sich in Spanien um die Kinder ihrer Gastfamilie – und will nebenbei Spanisch lernen.

Foto: ZDF/Spiegel TV

Wie man seine Zeit im Alter sinnvoll gestalten kann, erfährt der TV-Zuschauer am Montag, 28. September, um 12.15 Uhr bei Arte in „Re: Au-pair mit 60. Als Leih-Oma ins Ausland”.

Was macht man als Best Ager, wenn die Kinder groß sind und noch viel Lebenszeit übrig ist? Für Frauen jenseits der 50 gibt es seit einigen Jahren ein Angebot, das vielen jungen Leuten bekannt ist: Als Au-pair für einige Zeit in ein fremdes Land gehen, um dort eine Familie bei der Kinderbetreuung zu unterstützen. Im Gegenzug haben die Leih-Omas die Chance, die Kultur ihres Gastlandes kennenzulernen und dort ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Und auch immer mehr Gastfamilien finden Gefallen an den Oma-Au-pairs, wissen deren Erfahrung im Umgang mit Kindern zu schätzen.

Die Grafikdesignerin Elke Schultheiss ist selbst Mutter von drei erwachsenen Kindern. Jetzt nimmt sie sich eine berufliche Auszeit, um einer siebenköpfigen Familie in Spanien unter die Arme zu greifen. Eine große Herausforderung, aber auch eine Chance. Denn Elke träumt schon lange davon, wieder einmal im Süden zu leben. Wie damals, als sie als junge Frau in Italien wohnte. Und Spanisch will sie lernen. Wie werden sich ihre Ziele mit dem vollen Terminkalender ihrer Gastfamilie vereinbaren lassen?

Auch Maria Riedl erfüllt sich mit ihrer Au-pair-Zeit einen großen Traum. Die Heilpraktikerin hat ihre drei Kinder allein großgezogen. Zeit und Geld zum Reisen gab es kaum. Jetzt verlässt sie ihr kleines Dorf in Bayern, um in Brighton ihr Englisch zu verbessern.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 1 Monat

Gute Idee - aber nicht in dieser Zeit.