Mal-Aktion in Ex-Büchner-Faneteria auf Mallorca zieht Kreise

| | Mallorca |
Bodybuilderin Caro Robens.

Bodybuilderin Caro Robens.

Foto: Archiv

Die Mal-Aktion der neuen Betreiber des ehemaligen Jens-Büchner-Gedächtnis-Cafés Faneteria in Cala Millor im Osten von Mallorca zieht Kreise. Viele Fans der Kultserie "Goodbye Deutschland" beschwerten sich in sozialen Netzwerken über die Tatsache, dass Caro und Andreas Robens ein an die Vorwirte erinnerndes Wandgemälde überstrichen und die darauf abgebildeten Personen mit Vampirzähnen versehen hatten.

In einem Interview mit dem TV-Sender RTL sagten die Bodybuilder jetzt, dass sie die Witwe Daniela Büchner damit "nicht ärgern" wollten. Diese reagierte auf die frisch verpassten Vampirzähne auf Instagram: "Ob Jens mich mit Vampirzähnen gut gefunden hätte?", scherzt sie und meint dann: "Ich denke, wir sollten alle respektvoll miteinander umgehen."

Die ehemalige Faneteria wird bald die zweite Filiale der Marke "Iron Diner", die Caro und Andreas Robens ersonnen hatten. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Albert Weimann / Vor 2 Tage

Ich weiß ehrlich nicht,was diese Berichte immer sollen.

Jens Büchner wird als Heiliger verehrt. Er war nach eigener Aussage Mitglied der Stasi und *diente* im Wachregiment „Feliks Dzierzynski“ Wenn nun die neuen Besitzer seiner ehemaligen Bar sein Bild übermalen, was dann? Diese Bar ist eben Vergangenheit. Die neuen Besitzer eben Zukunft. Wie es immer heißt: "Alles ist vergänglich" Unsere Dinge, die wir erarbeitet haben , alles was wir gekauft haben und sogar "Wir selbst"

Asterix / Vor 5 Tage

@Gloria: na, da schmeißte was durcheinander: Hexenverbrennung und Circus Maximus. Du gehörst mit zum Pöbel,ergo nicht soweit aus dem Fenster lehnen...;-)

Gloria / Vor 5 Tage

was regt ihr euch alle auf, der Pöbel braucht seine Bühne und öffentliche Hinrichtungen sind seit Jahrhunderten ein sehenswertes Spektakel, das war im Zirkus Maximus in Rom so, das war im Mittelalter bei Hexenverbrennungen so. Seht es doch sportlich und unterhaltsam.

Asterix / Vor 7 Tage

@M.ajorcus: man erkennt den "Fan" oder "Hater" indem er hier ein Kommentar hinterlässt. Komischerweise bist DU immer mit dabei...also lass es doch einfach...

andi / Vor 8 Tage

@M So wie Sie doch auch.

M / Vor 8 Tage

Wahnsinn - jeder Kommentierender ein Fan!

ANNA / Vor 8 Tage

....und wieso lese ich immer wieder "Marke" Iron Dinner................dass haette der Herr Robens gerne............aber zu einer Marke fehlt noch ein ganzes Stueck

Mallejan / Vor 8 Tage

Welcher neuer Pächter oder Mieter übernimmt schon alle Hinterlassenschaften des Vorgängers, insbesondere wenn sie so schön sind? Alles richtig gemacht und das Leben muss weiter gehen....

Steven / Vor 8 Tage

Hat Carsten nicht neulich noch rumgeheult das sie fast Pleite sind? Jetzt eine weitere Todgeburt eröffnen..Viel Glück.

andi / Vor 8 Tage

Hoffentlich wurde die Wand gut grundiert damit die neue Farbe hält. Jetzt nur noch die übrigen Nervensägen mit ihren Nachkommen nach Deutschland zurückschicken.