Willi Herren wurde tot in seiner Kölner Wohnung aufgefunden. | www.willi-herren.de

2

Der überraschende Tod des früher an der Playa de Palma aktiven Sängers Willi Herren hat deutsche Playa-Prominente seelisch aufgewühlt. Die DJane Giulia Siegel wurde am Mittwoch von der Bild-Zeitung mit folgenden Worten zitiert: "Er war immer ein Fels in der Brandung. Ich bin gerade zutiefst erschüttert und traurig. Mein Beileid geht an seine Kinder und Enkelkinder." Siegel fügte hinzu, dass Herren bei ihr in München in dieser Woche habe übernachten wollen. Dazu sei es nun nicht mehr gekommen.

Der Sänger und ehemalige Star der TV-Serie "Lindenstraße" war am Dienstag in seiner Wohnung in Köln-Mülheim tot aufgefunden worden. er wurde nur 45 Jahre alt. Als Todesursache wird eine Drogen-Überdosis vermutet.

Ähnliche Nachrichten

Die ebenfalls früher an der Playa aktive Sängerin Annemarie Eilfeld sagte: "Ich musste mich erst mal setzen, als ich das gehört habe, weil ich das gar nicht fassen konnte. Ich bin jetzt natürlich mit dem Herzen und allen Gebeten bei seiner Family, gerade für seine Tochter wird es jetzt eine schwere Zeit, den Papa so früh zu verlieren."

Der Künstler Jürgen Milski äußerte: "Es ist kein Geheimnis, dass Willi und ich auf Mallorca enge Kollegen, aber nicht die dicksten Freunde waren. Aber diese Nachricht trifft das kölsche Herz. Er war'ne kölsche Jung durch und durch. Es tut mir sehr leid für seine Familie, die Kinder, und es zeigt einem einmal mehr, dass man den Tag genießen muss und in der Nacht auf sich aufpassen muss, damit einen der Stress nicht verschluckt."

Der Sänger Mickie Krause sagte: "Ich bin gerade echt geschockt. Mir fehlen die Worte. Willi, Du warst ein feiner Kerl, mit vielen Höhen, aber auch sehr vielen Tiefen in Deinem Leben! Als Künstler hast Du mich verehrt, schon fast vergöttert – manchmal war es mir schon ein bisschen unangenehm. Ich habe Dich immer als liebenswerten Kollegen erlebt! Du hattest Dein Herz am rechten Fleck! Umso trauriger macht es mich, dass Du nicht mehr unter uns bist! Mach's gut Willi!"