Drei Frauen streiten sich um Namensrechte von totem Mallorca-Sänger Willi Herren

| Mallorca |
Willi Herren trat auf Mallorca vor allem im Mega-Park immer wieder auf.

Willi Herren trat auf Mallorca vor allem im Mega-Park immer wieder auf.

Foto: www.willi-herren.de

Weniger als einen Monat nach dem unerwarteten Tod des mit Mallorca eng verbundenen Sängers Willi Herren streiten sich drei Frauen um die Namensrechte an dem prominenten, aber laut Medienberichten verschuldeten Künstler. Nach deutschen Medienberichten handelt es sich um seine Witwe, eine Ex-Freundin und eine Geschäftspartnerin.

Herren war am 20. April tot in seiner Wohnung in Köln-Mülheim aufgefunden worden. Er wurde nur 45 Jahre alt. Am 5. Mai wurde er auf dem Melaten-Friedhof in Köln beigesetzt. Nur seine engste Familie war anwesend, wegen der Corona-Beschränkungen durften nur 30 Gäste der Trauerfeier in der Friedhofshalle beiwohnen.

Wie es in den Berichten weiter heißt, beantragte Herrens Geschäftspartnerin Desiree Hansen-Schmitz am 24. April beim Deutschen Patent- und Markenamt die Rechte an der Wortmarke "Willi Herren". Mit ihr und ihrem Ehemann Jörg Hansen hatte Herren erst kürzlich in Köln einen Foodtruck eröffnet, der mittlerweile ausgebrannt ist.

Zwei Tage später habe auch Herrens Ex-Freundin und Ex-Managerin Jana Windolph beim Patentamt die Markenrechte am Namen "Willi Herren" für sich beantragt. Die beiden waren rund sieben Jahre ein Paar und trennten sich 2016. Auch die Witwe Jasmin Herren meldete sich den Berichten zufolge beim Patentamt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Silke / Vor 7 Monaten

Man musste ja den Willi nicht mögen, aber dass ist das Allerletzte. Das dreht sich ja noch seine Asche in der Urne um, sofern er denn verbrannt worden ist...

M / Vor 7 Monaten

@andi: Deshalb spricht man auch respektvoll vom Hohen Gericht ;-)

#klaus / Vor 7 Monaten

Da sieht man wie Geldgeil die doch in Wirklichkeit sind die Weiber hoffe die werden nicht Glücklich damit.

andi / Vor 7 Monaten

@M So hoch, dass niemand mehr dran kommt - oder unten durchgehen kann, oder?

Karl / Vor 7 Monaten

Es ist wohl zweifelhaft, ob dieser Marke noch Geld verdient werden kann.

Roland / Vor 7 Monaten

@ andi: Genau das ist mir auch sofort dazu eingefallen.

M / Vor 7 Monaten

@Darkaa: So, so - Sie bevorzugen Rechteverteilung nach Ihrer Gutsherren Art. Tatsächlich ist Deutschland eine Rechtsstaat und Recht wird nicht von Amateuren gesprochen. Ein Hoch auf die Justiz!

andi / Vor 7 Monaten

Pack schlägt sich pack verträgt sich.

Darkaa / Vor 7 Monaten

Das darf doch nicht wahr sein. Für die ' Damen" sollten die Rechte gesperrt werden. So gierige Hexen finde ich zum kotzen. Die Geschäftspartnern - Warum? Der Truck ist doch weg. Die Ex Freundin - mit welchem Recht ? Die Witwe - hatte sich doch getrennt von Willi.

Einzig die Tochter hat meines Erachtens das Recht an dem Namen.