Mallorca-Auswanderer Jerkel und Jerofke im "Sommerhaus der Stars" dabei

| | Mallorca |
Das Logo des Senders RTL.

Das Logo des Senders RTL.

Foto: RTL

Die durch die Sendereihe "Goodbye Deutschland" bekanntgewordenen Mallorca-Auswanderer Stephan Jerkel und Peggy Jerofke verlassen für ein paar Wochen die Insel und machen in dem Format "Sommerhaus der Stars" mit. Das teilte der TV-Sender RTL am Donnerstag mit.

Die beiden waren 2009 nach Mallorca übergesiedelt und hatten ein griechisches Restaurant eröffnet. Aus einem Lokal werden schon bald mehrere. Seit 2014 werden sie regelmäßig vom Vox-Team für die Auswanderer-Doku "Goodbye Deutschland" begleitet. Kürzlich eröffneten die beiden ein Restaurant in Cala Rajada.

Im vergangenen Jahr hatten die ebenfalls auf Mallorca lebenden Bodybuilder Caro und Andreas Robens das Format "Sommerhaus der Stars" gewonnen. Die Sendung bringt mehr oder weniger prominente Liebespaare in einer Villazusammen. Hier leben sie zwei Wochen lang auf engem Raum miteinander. Der Alltag wird durch diverse Aufgaben – sogenannte "Challenges" – durchbrochen, die die Paare bestehen müssen. Die Gewinner erhalten 50.000 Euro.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

fuchs / Vor 8 Tage

ich finde das sommerhaus interessant so lernt man die promis mal richtig kennen............

Karin aus Cala Ratjada / Vor 11 Tage

Ausgerechnet der 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️Sendung jetzt schon am Limit mit seiner Art ! Einfach unsympathisch u Tschüss.Kann sich mit dem A.Robens zusammen tun.

Darkaa / Vor 11 Tage

Da war auch ( Dank der Robens ) auch was los! Er sagte seine Meinung wenigstens jedem ins Gesicht. Sonst wäre das stinklangweilig geworden. Wenn ich nur an diesen Schönling letztes Jahr denke ( Name weiß ich nicht mehr ) , den fast alle in den Arsch gekrochen sind.....