Cristiano Ronaldo im blauen Rolls Royce auf Mallorca unterwegs

| Mallorca |
Cristiano Ronaldo und seine Ehefrau Georgina Rodriguez ensteigen ihrer Yacht in Port d'Alcúdia.

Cristiano Ronaldo und seine Ehefrau Georgina Rodriguez ensteigen ihrer Yacht in Port d'Alcúdia.

Foto: Ultima Hora/Julián Aguirre
Cristiano Ronaldo und seine Ehefrau Georgina Rodriguez ensteigen ihrer Yacht in Port d'Alcúdia.Der Rolls Royce des Superstars im Hafen von Port d'Alcúdia.

Der portugiesische Stürmerstar Cristiano Ronaldo verbringt seine Ferientage auf Mallorca auf allerhöchstem Niveau. Wenn er sich nicht auf seiner Yacht aufhält, lebt der in Diensten von Juventus Turin befindliche Sportler im luxuriösen Castell de Manresa im Norden von Mallorca unweit von Alcúdia, das sich auf 6400 Quadratmetern befindet. Laut der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora kostet dort die Nacht 12.000 Euro.

Cristiano Ronaldo hält sich auf der Insel mit seinen vier Kindern und der Ehefrau auf. Die Familie bewegt sich in einem blauen Rolls Royce über die Insel, während Leibwächter und Kinderfrauen hinter ihm in einem separaten Fahrzeug unterwegs sind.

Bereits im vergangenen Jahr war Cristiano Ronaldo samt Entourage vor Mallorca auf seiner Yacht gekreuzt, darunter vor Sa Calobra.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

fisch 66 / Vor 24 Tage

@ Ralf sie kommen leider nur auf 15 km/h er ist immerhin noch schneller.

horst wich / Vor 24 Tage

wer ist der ronaldo denn,aucjh nur ein mensch,oder ?

rocco / Vor 24 Tage

Na ja, was soll er denn machen, der Cristiano ? Sein Geld vergraben, dass er sich erspielt hat ? Da müssen schon dem Verhältnis angepasste Fahrzeuge her. Ist wohl nichts besonderes.

M / Vor 25 Tage

Wie groß müssen Minderwertigkeitsgefühle sein, wenn einen solche Belanglosigkeiten interessieren?

Ralf / Vor 25 Tage

Na, ich gönn jedem seinen Potenzverstärker. Muss ja unheimlich geil sein, jetzt mit den neuen, seit Mai geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen, mit so einer Kiste mit 30km/h durch den Ort schleichen zu müssen. Schätze, wenn der den Ball schießt, hat der mehr Drall/Geschwindigkeit drauf, wie er mit dem RR durch den Ort fahren darf. Viva Schleichspania.

Samiel / Vor 25 Tage

Ist es nicht schön : Einer von den vielen völlig überbezahlten Balltreten bringt sein Geld mit vollen Händen zurück in den allgemeinen Finanzkreislauf . Seine Seele hat er zwar dem Teufel verkauft - aber er weiss , dass er keinen Cent dorthin mitnehmen kann und handelt dementsprechend .