Schwangere sollen sich dringend gegen Corona impfen lassen

| Palma, Mallorca |
Schwangere sind dazu aufgerufen, sich von nächster Woche an impfen zu lassen

Schwangere sind dazu aufgerufen, sich von nächster Woche an impfen zu lassen.

Das balearische Gesundheitsministerium hat Schwangere auf Mallorca und den Nachbarinseln dazu aufgerufen, sich impfen zu lassen. Als Grund nannte die Verantwortliche der Impfkampagne auf den Balearen, Eugenia Carandell, dass sich in den vergangenen Wochen sechs schwangere Frauen mit dem Coronavirus infiziert hätten und ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

Schwangere können von Mittwoch, 4. August, an zwischen 16 und 19 Uhr ohne Termin ein Impfzentrum aufsuchen und sich immunisieren lassen. Auf Mallorca befinden sich diese in Palma, Manacor und Inca. Schon seit dem 11. Mai wird Frauen, die ein Kind erwarten, eine Corona-Impfung empfohlen, weil schwere Verläufe und auch Todesfälle bei dieser Gruppe auftraten, heißt es.

Ziel sei nun, alle Schwangeren innerhalb von einer Woche zu impfen, sagte Carandell. Sie müssten für die Impfung ihre Gesundheitskarte oder ihren Personalausweis mitbringen und erhielten das Vakzin des Herstellers Biontech-Pfizer.

Währenddessen ruft das regionale Gesundheitsministerium alle 60- bis 69-Jährigen auf, sich an diesem Wochenende ihre zweite Dosis mit dem Impfstoff von Astra-Zeneca spritzen zu lassen. Sie können ihren Termin für August vorziehen und sollen zur gleichen Zeit und zum gleichen Ort wie für das ursprüngliche Datum vorgesehen, kommen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 4 Monaten

Die Entscheidung treffen ausschliesslich Mutter, Vater, unter Beratung durch den Hausarzt. PUNKT!

5342 / Vor 4 Monaten

Zitat:"Schwangere sollen sich dringend gegen Covid Impfen lassen. Sugestion eines Zwanges.Wer übernimmt die Verantwortung?

Schwangere werden eingeladen, Schwangere dürfen, Schwangere können. So wäre es zumindest akzeptabel formuliert.

Nobby / Vor 4 Monaten

Was jetzt Merkel oder Spahn mit einer Empfehlung der spanischen Inselregierung zu tun haben erschließt sich mir nicht so ganz. Selten so dämliche Kommentare gelesen.

M / Vor 4 Monaten

Schon eigenartig, warum MM das Forum hier überwiegend mit wahrheitswidrigem Querdenker Unsinn flutet. @lächerlicher Plagiator, der das Pseudonym M mißbraucht: Die von mir geäußerten Ansichten sind begründet und nicht, wie bei den Angegangenen, erlogen. Die Behauptung „vor vielen Jahren einmal für einige Tage” ist falsch. Aus Datenschutzgründen erfolgt keine Stellungnahme zum Aufenthaltsort oder zur Philosophie des Lebens. Auch das mit der Kochsalzlösung sowie der Erbsengröße ist ein peinlicher Verusch Ihre schäbigen Motibve zu verbergen. Erfolglos.

@AFD_Michel: Eigenartig, dass Sie als Fan von Mengele & Morell, sich für mehr Unabhängigkeit der STIKO stark machen. Vermutlich haben Sie nicht verstanden, dass die Forderung des Verbandes der Amtsärzte, die Unabhängigkeit der wissenschaftlichen Einrichtung organisatorisch stärkt. Bis heute hält sich die STIKO streng an die wissenschaftlich Erkenntnislage –das sollte Wissenschaftsleugner wie sie erschrecken … Aber wie soll das ein telegram-Manipulierter erkennen? @Carmen: Was soll man von einem Bernd Höcke fanboy wie AFD-Michel denn noch erwarten?

@5342: Wissen Sie schon, dass Impfung vor schweren Verläufen sehr zuverlässig schützt?

@Contergan-Schwurbler: Sowohl RKI & STIKO warnen – wo ist der Bezug?

Uwe / Vor 4 Monaten

Wow....die vergleiche die hier gezogen werden sind schon haarsträubend. Z.b. contergan.. damals wurden neue Medikamente erst garnicht getestet sowie heute. Hätten 1961/62 die menschen genauso schräg gedacht wären mehr kinder gestorben oder sässen heute im Rollstuhl. (Polio Impfung) oder auch die pocken impfung, TB , wundstarrkrampf, diphterie und viele andere Impfungen die ohne jegliche testung auf den markt gekommen sind. Jede impfung hat auch gewisse Risiken und schützen auch nicht zu 100% aber denoch haben sie die ein oder andere Katastrophe verhindert. Wer sich impfen lassen will sollte das tun dürfen ohne dafür von irgendwelchen idioten beschimpft zu werden und wer sich nicht impfen lassen will, für den gilt das selbige.

Walter Simon / Vor 4 Monaten

Ich sehe da immer mehr Ähnlichkeiten zum Contergan-Fall

Steven / Vor 4 Monaten

@Mallorca - Fan zu Herrn Spahn: kost doch nüscht, nicht mein Geld, also raus damit. @M wirds freuen, endlich die tägliche Dosis.

Klar jetzt auch die Schwangeren, die Schäden die keiner kennt oder benennt gibt es nicht. Wenn das arme Kind mit Schaden geboren wurde, es war halt die Zeit wir wussten ja nicht was passieren kann..fällt mir nur dazu ein. Alle in den Knast bitte.

5342 / Vor 4 Monaten

CDC vermeldet: Ungeimpfte UND geimpfte gleichermaßen von der "Delta"-Variante betroffen und ansteckend. Also bricht gerade das Pass- und Impffundament in sich zusammen. Zusätzlich vermelden die Länder verstärkt geimpfte in den Krankenhäusern. Also warum noch?

Freedomfighter / Vor 4 Monaten

Der Majorcus M soll sich doch noch die eine oder andere Dosis vom Spahnferkel gönnen. Hauptsache, nix verdirbt und alles muss raus! Und falsch kann man hier auch nichts machen!

Carmen / Vor 4 Monaten

@ Michel: geht's eigentlich noch Menschen verachtender? Vielleicht sollten Sie mal nachdenken warum Sie so frustriert sind und so über andere Menschen hetzen müssen. Das hatten wir doch schon mal in der deutschen Geschichte. Nichts gelernt?