Diese Mallorquiner sind unter den reichsten Spaniern

| Mallorca |
Drei Hoteliersfamilien sind unter den reichsten Menschen des Landes. Die Aufnahme zeigt das Riu-Hotel Bravo an der Playa de Palma.

Drei Hoteliersfamilien sind unter den reichsten Menschen des Landes. Die Aufnahme zeigt das Riu-Hotel Bravo an der Playa de Palma.

Foto: Tui

Sechs Mallorquiner stehen auf der Liste Forbes 2021 unter den reichsten 100 Spaniern. Es handelt sich um drei Hoteliersfamilien sowie eine Bankendynastie. Der Vorsitzende der Iberostar-Gruppe, Miquel Fluxá, ist der reichste Mallorquiner. Er steht auf Platz 22 der Liste mit einem Vermögen von 1,2 Milliarden Euro. 2020 war der zehntreichste Spanier gewesen, sein Vermögen damals: 1,5 Milliarden Euro. Die Corona-Krise hat ihren Tribut gefordert, denn vor Beginn der Pandemie nannte er 3 Milliarden sein Eigen.

PALMA. TURISMO. Miguel Fluxá , presidente del grupo Iberostar en la sede de Palma.

Der Gründer von Meliá Hotels International, Gabriel Escarrer, hingegen steigt auf auf Platz 30 (900 Millionen Euro). Vor einem Jahr belegte er mit einem Vermögen von 425 Millionen die 52. Position.

Die Banker Carlos und Juan March der Banca March nennen 850 beziehungsweise 750 Millionen ihr Eigen, sie befinden sich auf den Plätzen 35 und 37.

Gabriel Escarrer Julià presentó ayer en Palma su libro `Mi vida¿

Die Geschwister Carmen und Luis Riu (Riu Hotels) verfügen über 300 Millionen Euro, das entspricht Platz 91 der Forbes Liste. Tennisstar Rafael Nadal ist mit seinen 225 Millionen Euro nicht mehr auf der Liste vertreten.

Auf Platz 1 der Forbes-Liste hält sich der Spanier Amancio Ortego, der Gründer von Inditex (Zara). Sein Vermögen wird auf 67 Milliarden Euro beziffert.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.