So sieht es in den neuen Räumlichkeiten des Tito's in Magaluf aus

| Magaluf, Mallorca | | Kommentieren

Ein Blick ins Tito's bevor dort die Party am Freitag losgeht.

Foto: cls

Die legendäre Disco Tito's ist zurück auf Mallorca. Am Donnerstag stellten die Verantwortlichen der Unternehmensgruppe Cursach die neuen Räumlichkeiten in Magaluf der lokalen Presse und den örtlichen Politikern vor. Am Freitag, 17. Dezember, wird "Tito's Calvià Beach" offiziell eröffnet.

Jaime Lladó, der seit 20 Jahren das Tito's leitet und diese Funktion auch weiterhin übernehmen wird, begrüßte die geladenen Gäste. "Die Räumlichkeiten sprechen für sich selbst", sagte er voller Stolz. Es gibt mehrere Sitzmöglichkeiten rund um die Tanzfläche, vier Bars, eine Bühne, auf der Livekonzerte und Shows stattfinden sollen, die Decke schmücken zahlreiche Kronleuchter und über der Tanzfläche befindet sich eine bewegliche Lichtinstallation. Die Disco befindet sich im Erdgeschoss des BCM-Komplexes. Auch das BCM wurde umgestaltet, dort wird Eröffnung am 23. Dezember gefeiert.

Lladó führte aus, dass das Tito's sich eher an Publikum über 30 Jahren wendet. Für Inselresidenten sollen das ganz Jahr über besondere Preise gelten. Das BCM hingegen soll jüngere Nachtschwärmer anziehen. Teilweise wird es möglich werden, von einer Räumlichkeit in die andere zu wechseln – je nach Veranstaltung.

Auch sieht der Disco-Chef das Tito's als wichtigen Bestandteil des Wandels von Magaluf. "Wir setzen auf Qualität und nicht Quantität", betonte Lladó. Calvià Bürgermeister Alfonso Rodríguez sagte: "Wir wollen in Wandel in Magaluf vorantreiben." Das Ziel sei es nicht, das Nachtleben aus dem besonders bei Briten beliebten Urlauberort zu verbannen, sondern gegen den Sauftourismus vorzugehen. "Dafür braucht es ein Nachtleben mit Qualität", führte der Bürgermeister weiter aus. Der Wandel des BCM gehe deshalb in die Richtung, die auch das Rathaus für Magaluf anstrebe.

Das Tito's befand sich bisher am Paseo Marítimo in Palma. Das mehrstöckige Gebäude der Unternehmensgruppe Cursach wurde inzwischen verkauft. Die neuen Räumlichkeiten sind wesentlich kleiner. Seit 2017 wird gegen den Chef der Cursach-Gruppe und ehemaligen König der Nacht Mallorcas, Bartolomé Cursach, wegen Erpressung, Nötigung und Bestechung von Polizeibeamten ermittelt wird.

Der Eintritt zur Opening Party kostet 25 Euro. Auf Mallorca gilt in Discos die 3G-Regel.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.