Auf Mallorca scheint nicht nur die Sonne: Es gibt auch viele Diskussionen. | Sat 1/Jean Peter Feller

In der Komödie aus dem Jahr 2016, „Verdammt verliebt auf Mallorca”, geht es um eine fehlgeschlagene Klassenfahrt und eine turbulente Dreiecksbeziehung auf der Insel. Ausgestrahlt wird der Film am Montag, 31. Januar, ab 20.15 Uhr auf Sat1.

Lehrerin Antonia (Valerie Niehaus) und ihre mustergültige Spanischklasse fiebern der Studienreise nach Mallorca entgegen. Statt Sangría, Ballermann und Schinkenstraße hat Antonias 12b allerdings nur spanische Kunst und Kultur im Sinn. Doch vor Ort geht alles schief: Die angebliche Finca ist eine Bauruine, die Sonne brennt und die Klasse ist samt Lehrerin am Ende. Enttäuschung macht sich breit.

Bis Schülerin Stella (Nicole Mercedes Müller) sich ein Herz fasst und ihren auf Mallorca lebenden Vater Gregor (Stephan Luca) um Hilfe bittet. Der Ballermannstar und Kollege von Jürgen Drews und Mickie Krause ist in ihren Augen zwar megapeinlich, aber sofort mit helfender Hand zur Stelle. Zunächst verfrachtet er die gestrandeten Schüler in ein „anständiges” Hotel am Ballermann. Ein Kulturschock für Antonia und ihre Streberklasse, die dennoch langsam Gefallen an der ungewohnten Unbeschwertheit findet.

Beflügelt vom Alkohol lässt sich die sonst stets disziplinierte Antonia von Gregors Charme umgarnen und verbringt mit ihm die Nacht ihres Lebens. Das böse Erwachen folgt, als Schuldirektor Konrad (Uwe Ochsenknecht), Antonias heimliche Affäre, am nächsten Tag vor ihr steht und ihr eine gemeinsame Zukunft verspricht. Doch will Antonia das überhaupt noch? Oder folgt sie ihrem Herzen?