Königin Letzia (r.) und König Felipe VI. in Österreich. | Efe

Eine moderne Königin, die auch mal ihre Meinung sagt: Das bezeichnet die spanische Königin Letizia. Ein Jahr lang wurde die ehemalige Journalistin für die Reportage „Beruf: Königin!” begleitet. Ausgestrahlt wird der Film am Samstag, 12. Februar, um 12.45 Uhr auf ZDF info.

Zur Funktion der Königin steht in der spanischen Verfassung nichts geschrieben. Doch erwartet wird viel. Nur repräsentieren, den dynastischen Fortbestand sichern und die „Gemahlin“ geben – das war einmal. Die Monarchie muss sich bewähren, die Königin auch. Gesundheit, Ernährung, Bildung und Frauenrechte – diese Themen hat Letizia sich auf die Agenda geschrieben. Dabei zeigt sie eine klare Haltung. Das ist neu für eine spanische Königin, und nicht immer kommt das gut an.

Die Dokumentation von Julia Melchior zeigt eine engagierte Monarchin, sei es als FAO-Sonderbotschafterin beim Welternährungstag in Rom, bei einer humanitären Mission im Katastrophengebiet von Mosambik oder beim Kampf gegen Frauenhandel und Prostitution. Die spanische Königin rückt ihre Themen ins Rampenlicht, prangert Missstände auch im eigenen Land an. Die Regierung hat in ihr eine Verbündete gefunden, beim „Staatspakt gegen die Gewalt an Frauen”.