Diana, Charles und die spanische Königsfamilie in den 80ern auf Mallorca. | Archiv Ultima Hora

Die britische Prinzessin Diana, deren 25-jähriger Todestag sich am Mittwoch jährt, war eine ausgesprochene Mallorca-Freundin. Fünfmal – 1986, 1987, 1988, 1990 und 1996 - hielt sich die Adelige im Sommer auf der Insel auf.

Beim ersten Besuch wohnte Diana offiziell im Marivent-Palast. Prinz Felipe chauffierte sie zu Königin Sofía und König Juan Carlos. Damals wurden viele Fotos während gemeinsamer Bootsausflüge geschossen. Die britische Adelige badete auch in Cala Figuera.

Beim zweiten Besuch reiste zunächst ihr Mann Prinz Charles an, Diana gesellte sich später dazu. Beide nächtigten im Marivent-Palast. Um die Ehe stand es schon damals nicht zum besten. Diana besuchte 1987 mit Königin Sofía ein Konzert von José Carreras, die Ehemänner unternahmen mit den Söhnen Williams und Harry eine Bootstour an Mallorcas Westküste.

Auch 1988 und 1990 verbrachte Diana teils zusammen mit Charles einige Tage auf der Insel.

1996 tauchte Diana nach ihrer Scheidung als einfache Touristin auf Mallorca auf: Sie durchquerte belagert von Fotografen die Flughafenhalle zu Fuß und wurde in einem kleinen Auto in das Hotel "La Residencia" im Tramuntana-Dorf Deià gebracht. Einer Fotografin gelang damals eine Oben-Ohne-Aufnahme der Besucherin.

Ähnliche Nachrichten

Diana war am 31. August 1997 in einem Tunnel in Paris bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Außerdem starb der Ägypter Dodi el Fayed, mit dem die Britin damals eine Lison hatte.