Amber Heard bei der Präsentation des Filmes "Aquaman" (M.) in San Diego. | Gage Skidmore (wikimedia.org)

Seit Juni dieses Jahres hält sich die US-amerikanische Schauspielerin Amber Heard bereits auf Mallorca auf. Wie die englischsprachige MM-Schwesterzeitung "Majorca Daily Bulletin" berichtet, soll der Superstar auf die Balearen-Insel geflüchtet seit, um der Medien-Aufmerksamkeit nach ihrem Rechtsstreit mit ihrem Ex-Mann Johnny Depp zu entkommen und auf diese Weise "ihre Schauspielkarriere zu retten".

Ihr Haus in Costitx, wo sie sich zusammen mit ihrer Tochter Oonagh Paige aufhält, ist dabei für sie zu einer Art Zufluchtsort geworden. Hier, in dem 1200-Seelendorf in der Inselmitte, wurde sie in den vergangenen Monaten häufiger zusammen mit Freunden und ihrer Tochter gesehen. Das Haus gehört der Familie der ehemaligen Bürgermeisterin von Costitx und Präsidentin des Inselrats, Maria Antonia Munar. Letztere wurde 2013 wegen Korruption zu insgesamt elfeinhalb Jahren Haft verurteilt und saß davon einige Zeit im Gefängnis ab.

Andere englischsprachige Medien gehen davon aus, dass Amber Heard tatsächlich einen Neuanfang in Spanien wagen möchte. Hier würde sie, anders als in den USA, "nicht als hinterhältige Lügnerin bezeichnet werden."

Ähnliche Nachrichten

Von Heard selbst sind diese Spekulationen allerdings nicht bestätigt. Es ist offen, ob die Schauspielerin nur vorübergehend auf der Insel ist oder sie sich hier tatsächlich niederlässt und dauerhaft auf Mallorca bleibt. Heard soll sich unter dem Decknamen Martha Jane Cannary auf der Insel aufhalten, eine Anspielung auf die als "Calamity Jane" bekannte US-Westernheldin.