Königin Silvia bei ihrem Besuch vergangene Woche in Palmas Kathedrale.

Royaler Glanz in Palmas Kathedrale! Nein, diesmal waren es nicht König Felipe VI., Königin Letizia und die beiden Töchter Leonor und Sofía, die Mallorcas Gotteshaus zum Strahlen brachten, sondern vielmehr Schwedens Monarchin Silvia und ihre Tochter, Kronprinzessin Victoria. Beide waren am Sonntag der vergangenen Woche in der Inselhauptstadt zu Gast.

Silvia und Victoria waren in "La Seu" Gäste der Taufe von Amalia Sommerlath, der kleinen Tochter von Silvias Nichte und Patentochter Helena Sommerlath und ihrem Mann Jan. Getauft wurde das Kind vom Pfarrer der deutschsprachigen evangelischen Kirchengemeinde Mallorcas, Holmfried Braun. Die Zeremonie fand in den Räumlichkeiten seitlich des Hauptaltars statt, ihr wohnten etwa 30 Gäste bei.

Ähnliche Nachrichten

Im Anschluss an die etwa zwei Stunden dauernde Taufe ging es für die Gesellschaft samt der Königin und der Kronprinzessin zum Essen ins Restaurant Campino am Golf de Andratx in Camp de Mar. Bereits am Vorabend hatte es ein gemeinsames Dinner der deutschen und schwedischen Verwandtschaft im Restaurant Mar y Mar in Peguera gegeben.

Die 78-jährige Silvia wurde 1943 in Heidelberg als Silvia Sommerlath geboren. Bei den Olympischen Sommerspielen 1972 in München machte sie als Hostess die Bekanntschaft ihres späteren Mannes, Carl XVI. Gustaf von Schweden, den sie 1976 heiratete. Seither ist sie Königin von Schweden – seit 2011 die am längsten regierende Monarchin des Landes. Ihre Nichte Helena Sommerlath ist die Tochter von Silvias 2006 verstorbenem Bruder Jörg.