Seit mehr als 20 Jahren ein Schandfleck an der Hafenpromenade in Palma. | S. Amengual

Das Rathaus erhöht den Druck auf die Eigentümer der verfallenen Windmühlen von Es Jonquet an der Hafenpromenade von Palma de Mallorca. Jetzt seien die Besitzer in der Pflicht, die denkmalgeschützte Immobilie zu restaurieren. Die Stadtverwaltung hatten zuvor den Flächennutzungsplan punktuell geändert und die beiden Windmühlen samt Anbauten in Wohnbereich umgewidmet. Davor hatte der Status der Mühlen nur eine "private sozio-kulturelle" Nutzung erlaubt.

Auf die bisherige Nutzungsart hatte sich jedoch die Eigentümergemeinschaft nie einigen können. Mit der jetzt möglichen Umwandlung der Mühlen zu Wohnungen könnte nun der Weg freiwerden, die teils leerstehenden Bauwerke wieder herzurichten. 

Sollten die Eigentümer die Renovierungsmaßnahmen weiterhin verweigern, könnte die Stadt hier einspringen und die Arbeiten den Eigentümern in Rechnung stellen. Nach dem spanischen Denkmalschutzgesetz sind die Besitzer verpflichtet, ihre Immobilie in einwandfreiem Zustand zu erhalten. 

Eine Enteignung schloss das Baudezernat von Palma indes aus. Im Haushalt seien für eine entsprechende Entschädigung die Mittel nicht vorhanden.

Ähnliche Nachrichten

Der verwahrloste Zustand der Windmühlen in Palma wird seit mehr als 20 Jahren beklagt.