Inselrat verhängt Rekordstrafe für illegalen Hausbau

Um dieses Prachthaus geht es: Es steht auf einem 27.000 Quadratmeter großen Grundstück.

Um dieses Prachthaus geht es: Es steht auf einem 27.000 Quadratmeter großen Grundstück.

Foto: Antoni Martin

Stolze 1,4 Millionen Euro Strafe müssen die Bauherren einer illegalen Finca in der Gemeinde Marratxí zahlen. Damit hat die "Agència de Defensa del Territori de Mallorca", die zum Inselrat gehört, die bislang höchste Strafe für den Bau ohne Lizenz verhängt.

Bei dem illegalen Objekt handelt es sich um eine Neubau-Finca mit zwei Etagen und einer Grundfläche von 600 Quadratmetern sowie einem Pool. Das Ganze wurde auf ländlichem Boden ohne Baugenehmigung der Gemeinde gebaut. Zusätzlich zur Strafe müssen die Besitzer sämtliche Bauten abreißen sowie den Pool zurückbauen - auf eigene Kosten.

Wie die Tageszeitung Ultima Hora in ihrer Online-Ausgabe berichtet, hätte es bei einer rechtzeitigen Reaktion der Bauherren keine Probleme gegeben. Sie seien bereits 2015 bei Baubeginn auf die fehlenden Lizenzen hingewiesen worden, schreibt das Blatt.

Aber anscheinend hat niemand etwas unternommen, um den Bau zu legalisieren. Die "Agentur zum Schutz des Bodens" des Inselrats hat daraufhin reagiert und die hohe Strafe verhängt.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.