Markt für Ferienwohnungen auf Mallorca springt wieder an

| | Mallorca |
Pool einer Ferienwohnung auf den Balearen.

Pool einer Ferienwohnung auf den Balearen.

Foto: Ultima Hora

Die Ankündigung von Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez, die Zwangs-Quarantäne für ausländische Einreisende zum 1. Juli aufzugeben, belebt bereits den Vermiet-Markt für Ferienwohnungen auf Mallorca. Für den Sommer gehe es bereits gehörig bergauf, sagte die Chefin des zuständigen Verbandes Habtur, Maria Gibert.

Die meisten Reservierungen würden vor allem von Deutschland aus getätigt, aber auch in nordeuropäischen Ländern. Bürger von der spanischen Halbinsel seien zahlenmäßig darunter nur wenige vertreten. Auffällig ist laut Gibert aber, dass viele Insulaner jetzt angesichts der unsicheren Lage auch Ferienwohnungen mieten wollen.

Im abgelaufenen Jahr 2019 hatten genau 2.012.478 Millionen Menschen auf den Balearen Urlaubsmonate in Ferienwohnungen verbracht, davon fast 1,3 Millionen auf Mallorca, wo es momentan 101.008 mietbare Einheiten in 16.123 Gebäuden gibt.(it)

Mitmachen

Wären Sie gerne unter den ersten Sommer-Urlaubern auf Mallorca?

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Vor 1 Monat

Tja,Rocco so ähnlich ist das: die Dinge werden schön geredet. Im Bereich der illegalen Ferienvermietung,die es immer noch zu Hauf gibt,ist die Desinfektionsfrage pro Gästewechsel, so gut wie nicht vorhanden. Weil,sie brauchen sich keinen Regeln beugen, das sie außerhalb der Rechtslage agieren. Für den Gast ist nur wichtig, das man die Wohnung/Haus mieten kann und das die Abwicklung klappt. Dem Gast ist es egal, ob ne Lizenz vorhanden ist oder nicht. Bei illegalen zahlen sie zudem keine Ecotasa. Brauchen sich auch nicht polizeilich zu melden. Zudem, bei dem Urteilsspruch zu AirBNB ist der illegalen Ferienvermietung nun wieder alle Türen geöffnet. Die großen Portale werden nun wieder viele Wohnung/Fincas ohne Lizenz aufnehmen. Man konnte diese ja im.Moment nur bei Ebay Kleinanzeigen finden. Wenn einer meint, die Vermietung ohne Lizenz hätte nachgelassen, der irrt sich gewaltig. Die Art der Vermietung hat sich nur geändert. AirBNB hat Objekte ohne Lizenz bis zum Schluß draufgelassen...

rocco / Vor 1 Monat

Das Problem ist ja nicht nur der Preis, die Verfügbarkeit und was einen dort erwartet. Bei einer Infektion die Insel frühzeitig wieder verlassen zu können ist ja auch so eine Überlegung... welche Airline würde einen Covid-19 Patienten nach Hause transportieren ? In meinen Augen werden hier Dinge realitätsfern schön geredet.

frank / Vor 1 Monat

Schön.Bei den "scharfen" Kontrollen im Bereich illegale Vermietung wird das "Geschäft" bald wieder wie gewohnt brummen.Viele regen sich auf, ändern wird sich da aber eh wieder nix.

Majorcus / Vor 1 Monat

Hauptsache: illegal!