Keine neuen Ferienwohnungen an der Playa, Restriktionen für Landhotels

| | Mallorca |
So sieht es in den hinteren Linien der Playa de Palma aus.

So sieht es in den hinteren Linien der Playa de Palma aus.

Foto: Ultima Hora

Ein neuer Gesetzentwurf des Inselrats von Mallorca sieht vor, in touristisch saturierten Gebieten wie der Playa de Palma, Palmanova-Magaluf, Peguera-Santa Ponça, Cales de Mallorca und Cala Millor generell keine neuen Ferienwohnungen und Hotels mehr zu genehmigen. Darüber soll nach Informationen der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" am 9. Juli im Insel-Parlament debattiert werden.

Außerdem gelten neue Restriktionen für Landhotels: Wer so eine Herberge in Zukunft auf Mallorca betreiben will, muss auch landwirtschaftlich aktiv werden.

Weitere Vorgaben sehen vor, die Mindestgröße eines Landhotels samt Grund und Boden auf 42.000 Quadratmeter festzulegen. Freigegeben als Landhotels sollen des Weiteren nur Gebäude, die vor dem Jahr 1900 errichtet worden waren.

Auf Mallorca haben derzeit bekanntlich Linksparteien wie Sozialisten, Podemos und Mes die Mehrheit inne. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Walter / Vor 8 Tage

Was denn nun?! Der Autor schreibt, wer zukünftig ein Landhotel bauen will, muss Landwirtschaft betreiben. Im nächsten Absatz steht dann, dass nur Gebäude als Landhotel freigegeben werden, die vor 1900 erbaut wurden... Ja, nee. Ist klar..

Roland / Vor 8 Tage

Man wird schon Schwierigkeiten haben nur annähernd die Bestandslokationen zu belegen. Wer will dann noch in neue Objekte investieren.