Sahnestück im Tourismusbereich: das Hotel Punta Negra. | Ultima Hora

Das neue Tourismusgesetz auf Mallorca und den Nachbarinseln macht Immobilienfirmen im Hotelsektor zunehmend nervös. Auf den Balearen griffen staatliche Stellen schon seit längerem zu sehr ins freie Wirtschaftsgeschehen ein, zitierte die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Dienstag aus Unternehmerkreisen.

Die im Rahmen des Gesetzes beschlossene Deckelung der Bettenbörse werde zur Folge haben, dass die Hotelpreise deutlich steigen. Man müsse laufende Verhandlungen deshalb wieder neu beginnen, hieß es weiter. Der Markt werde deutlich verzerrt.

Ähnliche Nachrichten

Ein großes Verkaufsprojekt war im vergangenen Jahr beispielsweise das Punta Negra in Calvià. 90 Millionen Euro wurden für das angejahrte, aber in einer wunderschönen Umgebung gelegene Haus bezahlt.