Die Anzeige wurde auf dem Internetportal Airbnb veröffentlicht. | Airbnb

Auf dem Online-Portal für Ferienunterkünfte Airbnb wird derzeit auf Mallorca eine Holzhütte in einem 60.000 Quadratmeter großen Waldstück bei Pollença für 144 Euro pro Nacht beworben. Was auf den ersten Blick für den Nutzer als romantischer Rückzugsort in idyllischer Umgebung erscheint, stellte sich jedoch als illegal heraus. Denn: Bei dem Waldgrundstück handelt es sich um ein Naturschutzgebiet. Wohnen ist dort also strengstens untersagt. Insgesamt herrscht dort auch ein striktes Bauverbot.

Auch die balearischen Behörden wurden nun auf das dubiose Mietangebot aufmerksam. Nach Angaben des Baudezernenten von Pollença, Tomeu Cifre, wurde nach Veröffentlichung der Anzeige unter Hochdruck nach der kleinen Waldhütte gesucht. "Die Angaben in der Anzeige selbst lassen darauf schließen, dass es sich um eine Finca in Vall d'en March handelt, die vor kurzem verkauft worden war und die uns bereits Probleme bereitet hatte, weil der neue Eigentümer die öffentliche Straße, die durch das Grundstück führt, schließen wollte. Außerdem wurde ein illegaler Zaun errichtet", erklärt Cifre. Eine genaue Adresse wurde auf der Internetplattform Airbnb allerdings nicht angegeben. Die aktuelle Anzeige bringt den Eigentümer jetzt noch mehr in Schwierigkeiten.

Ähnliche Nachrichten

Demnach verfügt die Holzhütte über einen privaten Außenparkplatz, der Platz für bis zu sechs Fahrzeuge bereithält, ein Schlafzimmer im Dachgeschoss, ein Badezimmer mit Hydromassage-Säule, eine voll ausgestattete Küche mit amerikanischem Kühlschrank, Wohnzimmer mit einem großen handgefertigten Holztisch und einem Schlafsofa sowie eine große Terrasse mit Hängesessel, die vom Picknickbereich aus Zugang zum Inneren der Hütte bietet. Zudem verfügt das Holzhaus über einen Holzofen mit einem Durchmesser von einem Meter. Neben der Hütte gibt es einen Wellnessbereich mit einem privaten Whirlpool.

Mittlerweile hat der Baudezernent der Gemeinde den Sachverhalt an die für die Verfolgung von Verstößen gegen Bauvorschriften zuständige Behörde weitergeleitet. Diese wird den Fall nun prüfen und ein Strafverfahren gegen den Eigentümer einleiten. Das Inserat wurde mittlerweile von der Plattform Airbnb entfernt.