Ehrgeiziges Trickfilmprojekt

Balearen-Universität zielt mit "Ella" auf den Goya

Szene aus dem Kurzfilm "Ella", ein 3D-Projekt aus der Balearen-Universität.

Foto: R.C.

Das Institut für filmische Animation und audiovisuelle Technologien an der Balearen-Universität (Ladat) genießt in internationalen Fachkreisen einen guten Ruf. Jetzt will die digitale Kreativschmiede mit dem Trickfilm "Ella" sich nicht nur ein größeres Publikum erschließen, sondern auch eine Auszeichnung mit dem spanischen Filmpreis "Goya" anstreben.

Das Bewerbungsverfahren läuft derzeit. In etwa zwei Wochen wird bekannt sein, ob die Produktion aus der Balearen-Universität als Kandidat zugelassen wird, sagte Ladat-Institutsdirektor Juan Montes de Oca. Die öffentliche Premiere des 19-minütigen Films ist für Dienstagabend, 22. November, um 20 Uhr im Kunstmuseum Es Baluard in Palma vorgesehen. Den Trailer zum Film finden Sie hier.

Die filmische Liebesgeschichte ist an zwei Schauplätzen, New York und Palma, angesiedelt. Sie handelt unter anderem von einem afroamerikanischen Obdachlosen.

Die Lied zum Film, der 1960er Jahre Song „My Girl" von der Gesangsgruppe „The Temptations", wird von dem in Palma lebenden New Yorker Rockmusiker John Tirado interpretiert.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.