Countdown für Música Mallorca

Festival startet am 11. Oktober

|
Sinfoniekonzert beim Festival Música Mallorca.

Sinfoniekonzert beim Festival Música Mallorca. Foto: UH

Sinfoniekonzert beim Festival Música Mallorca.Die Festival-Macher Wolf Bruemmel und Toyo Masanori Tanaka.

Sechs Konzerte bietet das 12. Festival Música Mallorca in der Saison 2014 in der Zeit zwischen dem 11. Oktober und dem 8. November auf der Insel. Es gibt – wie auch schon in den Vorjahren – ein ausgewogenes, wohl bedachtes Programm, zusammengestellt vom künstlerischen Leiter des Festivals, Toyo Masanori Tanaka. In diesem Jahr ist der Unternehmer und Autor Utz Claassen, auf Mallorca vor allem als Anteilseigner des Fußball-Zweitligisten Real Mallorca bekannt, Präsident des Festivals Música Mallorca.

„Einer der Höhepunkte ist das Engagement des Philharmonischen Orchesters des Staatstheaters Cottbus", sagt Tanaka. „Das in der ganzen Welt gefeierte Orchester kommt in großer Besetzung mit dem jungen Stardirigenten aus den USA, dem Generalmusikdirektor Evan Christ. Er dirigiert das Eröffnungskonzert des Festivals mit einer konzertanten Aufführung von ‚Cavalleria Rusticana’ im Teatre Principal. Wir freuen uns, dass wir ihn verpflichten konnten."

Zweiter Höhenpunkt: Beethoven. Das Abschlusskonzert des Festivals am 8. November ist einzig und allein diesem Komponisten gewidmet.

„Das große Konzert Beethoven 2014 beginnt mit der Ouvertüre zur Oper ‚Fidelio’, gefolgt von der ‚Fantasie für Piano und Orchester’. Wir freuen uns besonders auf die Mitwirkung der Pianistin Cassandra Wyss", sagt Toyo Tanaka. „Danach dann das ganz große Stück: Beethovens Neunte Sinfonie mit Gesangssolisten wie Kremena Dilcheva von dem Teatro alla Scala a Milano und Eric Fennell, New York City Opera, den Chören des Teatre Principal de Palma. Es spielen die Brandenburger Symphoniker unter der musikalischen Leitung von José Maria Moreno, dem künstlerischen Direktor des Teatre Principal. Das Orchester war bereits bei Música Mallorca zu Gast. Alles in allem gibt es bei dem Konzert über 200 Mitwirkende."

Aus Mallorca stammt das Orchestra Acadèmia 1830, das gemeinsam mit dem Markus-Chor München das Konzert „Mozart! Mozart" bestreitet. Das Orchester steht unter der Leitung von Fernando Marina: „Er ist ein international bekannter Mozart-Spezialist und Professor der Dirigierklasse des Konservatoriums in Palma", sagt Toyo Tanaka. „Der internationale Markus-Chor München unter der Leitung von Michael Roth und die Starsopranistinnen Antje Bitterlich, Staatstheater am Gärtnerplatz München, und Christine Graham, Deutsche Oper am Rhein, musizieren und singen zum ersten Mal bei Música Mallorca."

Drei neue Konzertorte gibt es in diesem Jahr: die Kirche San Nicolas, das Hotel Dorint Royal Golfresort & Spa in Camp de Mar und die Chopin-Zelle der Kartause von Valldemossa.

Das Konzert mit Geistlicher Musik in der Kirche San Nicolas – ebenfalls mit dem Markus-Chor – am 2. November ist ein Benefizkonzert. Der Erlös kommt dem Wohltätigkeitsverband „Comida para todos" des Lions Club in Palma zugute: „Wir bieten zu diesem Konzert zwei Chöre, denn auch die Capella Mallorquina ist mit dabei, und Michael Roth an der Orgel."

Die Plaza Otzoup des Dorint-Hotels in Camp de Mar ist Schauplatz eines Open-Air-Konzerts mit dem weltberühmten Ensemble Rondo Vienna: „The Original Live in Concert mit Magic Violins" und dem Programm „Classic meets Pop".

Besonders freut sich Música Mallorca, dass eines der Konzerte in der Chopin-Zelle der Kartause von Valldemossa stattfinden wird. „Wir hoffen dabei auf eine langjährige Zusammenarbeit", sagt Wolf Bruemmel, Geschäftsführer von Música Mallorca. „Es wird ein schönes, kleines Kammerkonzert."

Das vollständige Programm finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe MM 30/2014.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.