Festival-Auftakt mit Pop

Pollença, Mallorca |
Trotz katalanischer Sprache haben sich Joan Miquel Oliver und seine frühere Band Antònia Font in ganz Spanien einen Namen gemach

Trotz katalanischer Sprache haben sich Joan Miquel Oliver und seine frühere Band Antònia Font in ganz Spanien einen Namen gemacht.

Foto: Foto: UH

Eineinhalb Jahre ist es her, dass sich Mallorcas bekannte Pop-Gruppe Antònia Font von der Bühne verabschiedete. Jetzt kehrte der Gründer, Komponist, Sänger und Gitarrist der Band, Joan Miquel Oliver, zurück, gewissermaßen auf den Flügeln des "Pegasus": So heißt sein Solo-Album, das er am Samstag beim Musikfestival von Pollença präsentiert hat. Begleitet wurde er dabei von zwei weiteren ehemaligen Mitgliedern der Band, dem Keyboarder Jaume Manresa und dem Schlagzeuger Carles "Xarli" Oliver.

Oliver nahm sein Publikum mit auf eine musikalische Reise über die Insel, die am Meer begann und über das Landesinnere bis in die Stadt führte, das Sinnbild für die Zivilisation. Dabei bewegte er sich stilistisch am Rande aller Regeln und Konventionen, mit Elementen von Samba, Rock und Electronic Music sowie Anklängen der kolumbianischen Tanzmusik Cumbia.

Mit Oliver hat erstmals ein Popmusiker das Festival von Pollença eröffnet, das in der Tradition der klassischen Musik steht, und dessen Kern nach wie vor dieses Genre ist. (mb)

Festival-Karten: Festivalbüro im Convent und Festivalwebsite; Claustre del Convent de Sant Domingo, Carrer de Guillem Cifre de Colonya, Pollença; Informationen zum Festivalprogramm: www.festivalpollenca.com

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.