Historische Fundstätte verkommt zur Müllhalde

Can Pastilla, Mallorca |
Autoreifen und anderer Unrat  wurden in Torre Rodona gefunden

Autoreifen und anderer Unrat wurden in Torre Rodona gefunden, im Hintergrund ist das Gräberfeld zu erkennen.

Foto: Foto: U.H.
Autoreifen und anderer Unrat  wurden in Torre Rodona gefundenStraßenlaternen liegen nahe des historischen Gräberfeldes

Die Anwohnervereinigung von Can Pastilla ist verärgert: Vor einigen Tagen wurden die Mitglieder im Rathaus von Palma de Mallorca vorstellig. Die Bewohner des Küstenviertels sagen, das historische Gräberfeld Torre Rodona verkomme zu einer Müllhalde. "Die Archäologen würden Jahre brauchen, um so viel Müll zu finden, wie hier liegt", sagt der Vorsitzende Poncio Bover.

Die Nekropolis zählt seit 1966 zu den ausgezeichneten Kulturgütern der Insel. Nach Aussagen der Denkmalschutzbehörde des Inselrats ist es jedoch die Aufgabe der Stadt Palma, dort für Ordnung zu sorgen.

Bereits 2013 beklagten die Denkmalschützer bei einer Ortsbesichtigung den miserablen Zustand der Anlage, berichtet  die Tageszeitung Ultima Hora. Der Müll stelle eine Gefahr für die Umwel dar. Mittlerweile fühlen sich Ratten in Torre Rodona heimisch, sie leben zwischen Straßenlaternen und alten Autoreifen, die dort abgeladen wurden.

Can Pastillas Bewohner wollen nun, dass sich der Besuch der historischen Stätte wieder lohnt. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

karl / Vor über 4 Jahren

Einfach aufpassen, das die Touristen ihren Muell nicht abladen. Mallorquiner achten doch immer auf ihre Umwelt.