Kongresspalast öffnet für Besucher

Palau de Congresos, Palma de Mallorca |
Jetzt auch von Innen zu besichtigen: Palmas nahezu vollendeter Kongresspalast.

Jetzt auch von Innen zu besichtigen: Palmas nahezu vollendeter Kongresspalast.

Foto: Foto: Joan Torres

Der nahezu vollendete Kongresspalast von Palma de Mallorca wird seine Pforten öffnen – wenn auch noch nicht für Tagungen, so doch zunächst für geführte Rundgänge im Innern. "Die Bürger haben den Bau finanziert. Jetzt sollen sie sehen können, wie ihr Geld investiert wurde", sagte Palmas sozialistischer Bürgermeister José Hila. Er hatte im Vorfeld versprochen, solche Besuche zu ermöglichen.

Der Kongresspalast, eines der umstrittensten Bauwerke im Palma jüngster Vergangenheit, ist nach diversen Bauunterbrechungen und Verzögerung nun zu 98 Prozent fertiggestellt, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Die erste Führung solle an diesem Samstag, 24. Oktober, beginnen. Zum Auftakt wird der Architekt Patxi Mangado die Interessierten begleiten. Drei Führungen sind an diesem Tag geplant: um 10.30, 12 und 13.30 Uhr.

Gezeigt werden das Kongresszentrum und das angegliederte Tagungshotel. Jede Führung dauert eineinhalb Stunden. Es werden bequeme Schuhe und lange Hosen empfohlen. Die Stadtverwaltung stellt obligate Bauhelme zur Verfügung. Die Veranstaltungen sind gegen Unfälle versichert.

Vom 31. Oktober an werden jeden Samstag vormittags vier Führungen stattfinden, für jeweis 25 bis 30 Personen. Interessierte haben sich auf der Website des Kongresspalastes oder telefonisch unter 971-729920 anzumelden. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Heiko / Vor über 4 Jahren

Neeeiiiiin - eine unendliche Geschichte wird doch nicht endlich mal zu Ende gehen?!