Spaniens Jazz-Talent beim Jazz Voyeur Festival

| Palma, Mallorca |
Andrea Motis tritt mit dem Joan Chamorro Quartet im Trui Teatre in Palma auf.

Andrea Motis tritt mit dem Joan Chamorro Quartet im Trui Teatre in Palma auf.

Foto: Foto: Carlos Peric

Jahrelang galt Andrea Motis als Wunderkind des europäischen Jazz. Mittlerweile ist das singende und Trompete spielende Kind aus Barcelona zu einer 22-jährigen Frau herangewachsen und gilt als eine der vielversprechendsten Nachwuchsmusikerinnen ihres Genres. Ob in Spanien, Japan oder den USA, überall wird sie vom Publikum gefeiert. Vergangenen Februar hat sie ihr siebtes Album "Emotional Dance" mit Jazz-Klassikern veröffentlicht - ihre erste Solo-CD.

Motis allerdings wiegelt ab: Sie spiele weiter mit ihrer Gruppe, dem Joan Chamorro Quartet, nur dass eben diesmal ihr Name auf dem Cover stehe. "Das war eine Entscheidung der Plattenfirma", sagt sie. Eingespielt wurde das Album nicht irgendwo, sondern bei "Impulse!", jenem New Yorker Label, bei dem schon Größen wie John Coltrane, Charles Mingus und Duke Ellington aufnahmen.

Am Freitag, 10. November, eröffnet Motis im Trui Teatre in Palma das wieder aufgelebte Jazz Voyeur Festival. "Im Wesentlichen ist das ein Jazz-Konzert, aber mit verschiedenen Einflüssen - es wird etwas funky sein, im Stil von Amy Winehouse, aber wir spielen auch Balladen und Bossa Nova."

Wir, das ist Motis und, wie auch auf ihren CDs, das Joan Chamorro Quartet. Joan Chamorro: Entdecker, Spiritus rector und musikalischer Begleiter von Motis. An seiner Seite veröffentlichte sie ihre ersten sechs Alben, und er war derjenige, der ihre neue CD begleitete, als Musiker und als Koproduzent - neben Brian Bacchus (Norah Jones), Grammy-Gewinner Jay Newland und der Musikerin selbst. "Von meinem neuen Album werden wir auch Themen spielen - und Stücke, die wir noch nie aufgeführt haben", verrät Motis.

Der Grundstein für ihre musikalische Karriere war eine gescheiterte Anmeldung an der Musikschule, als Motis gerade mal sechs Jahre alt war. Wäre es nach ihrem Vater, einem großen Liebhaber des Jazz, gegangen, hätte sie dort Klavier und Gitarre gelernt. Doch es waren keine Plätze frei. Ein Jahr später sah es nicht viel besser aus: Euphonium und Fagott hätte sie lernen können. Doch dann wurde kurzfristig ein Platz für Trompete frei, und weil er ein solches Instrument zu Hause hatte, meldete der Vater seine Tochter an.

Ab da begann eine Laufbahn, die im spanischen Jazz ihresgleichen sucht. Bereits mit sieben Jahren beherrschte das Wunderkind nach nur wenigen Tagen Stücke an einem Instrument, an dem gleichaltrige Schüler gewöhnlich Wochen brauchen, um nur einen sauberen Ton zu spielen. Mit elf Jahren kam das Saxofon hinzu, mit zwölf begann sie, in der Sant Andreu Jazz Band zu singen, die von dem Kontrabassisten, Saxofonisten und Flötisten Joan Chamorro geleitet wurde, mit 15 erschien die CD " Joan Chamorro presenta Andrea Motis", das erste Album der Künstlerin.

2012 war das Jahr, in dem die mittlerweile 17-Jährige ihr Abitur und ihre Zugangsberechtigung zum Konservatorium absolvierte. Und es war das Jahr, in dem der bekannte Jazzmusiker und Bandleader Quincy Jones auf sie aufmerksam wurde und sie einlud, mit ihm und seinen Global Gumbo All Stars beim Festival von Perelada aufzutreten.

Jedes Jahr eine CD, Auftritte, dazu erst Schule und jetzt Studium - so viele Projekte auf einmal grenzten mitunter an Wahnsinn, bekannte sie einmal in einem Interview. Dies hat sie nicht daran gehindert, auch noch zu komponieren. Und das Komponieren hat sie weiterhin fest im Blick. Bei ihrer nächsten CD, so die Musikerin, sollen es noch mehr eigene Songs werden.

Doch zunächst steht die Tournee auf dem Programm, die sie nach Italien, Japan und Guatemala führt. Zwischendurch geht es aber immer wieder nach Barcelona. Zu Hause ist es eben doch am schönsten.

AUF EINEN BLICK

Termin: Freitag, 10. November, 21 Uhr
Jazz Voyeur Festival: Andrea Motis & Joan Chamorro Quartet.
Eintritt: 22 bis 28 Euro.
Tickets: jazzvoyeur.koobin.com; Trui Teatre, Discos Oh.
Ort: Trui Teatre, Camí de Son Rapinya 29, Palma

Weitere Infos zum Jazz Voyeur Festival finden Sie hier

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.