TV-Tipp: Ava Gardners Leben in Spanien

| | Mallorca |
Sie ließ vor Jahrzehnten Männerherzen höher schlagen: Ava Gardner posiert am Strand.

Sie ließ vor Jahrzehnten Männerherzen höher schlagen: Ava Gardner posiert am Strand.

Foto: Arte / John Kobal Foundation / Sendeanstalt/Copyright

Am Montag, 25. Juni, zeigt Arte um 22.15 Uhr ein neu produziertes Porträt von Ava Gardner (1922 bis 1990). Ein Schwerpunkt sind die anderthalb Jahrzehnte, in denen die Schauspielerin ihren Lebensmittelpunkt in Madrid hatte.

Vorher läuft ab 20.15 Uhr der Film „Pandora und der Fliegende Holländer” mit Ava Gardner und James Mason aus dem Jahr 1951, der zum überwiegenden Teil in Spanien gedreht wurde. Die Kamera lief zum Beispiel in Barcelona, Girona, Tossa de Mar und Palamós.

Im Jahr 1953 befindet sich Ava Gardner auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Genau zu diesem Zeitpunkt beschließt sie, Hollywood den Rücken zu kehren, um sich in der spanischen Hauptstadt Madrid niederzulassen. Spanien ist zu diesem Zeitpunkt eine Diktatur, die Menschen leiden unter Not und Unterdrückung. Die freiheitliche Welt der Hollywood-Diva kollidiert mit der Realität des faschistischen Franco-Regimes, Glamour und Technicolor treffen auf den schwarz-weißen Alltag eines nach dem Spanischen Bürgerkrieg ausgebluteten Landes.

Ava Gardner wohnt 15 Jahre lang in Spanien, feiert, tanzt, lebt wie im Rausch. „Ich weiß nicht, ob es das Klima war, die Männer oder die Musik, aber als ich Spanien entdeckte, habe ich mich sofort in dieses Land verliebt”, sagt sie. Doch sie findet zunehmend Zuflucht im Alkohol. Sie lässt sich auf eine leidenschaftliche Beziehung mit dem spanischen Playboy, Nationalhelden und Torero Luis Miguel Dominguín ein und nimmt nur noch Verträge in Europa an.

Nach einem Reitunfall, der eine bleibende Schwellung auf ihrer Wange hinterlässt, kommt es langsam zum Wendepunkt in ihrer Karriere; sie verlässt Spanien und geht nach London. „Ich verlasse Spanien, aber es ist der einzige Ort, an dem ich mich in Frieden gefühlt habe, der einzige Ort auf der Welt, an dem ich so etwas wie Glück empfinden konnte”, schreibt sie in ihren Memoiren.

Ava Gardner stirbt 1990 einsam in London, ohne jemals nach Spanien zurückgekehrt zu sein.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.