Ausstellung im CCA Andratx: Annäherung an die Wurzeln

| Andratx, Palma |
„Oktopus verde” hat der französische Künstler Houria! diese Serie von sieben Tellern genannt.

„Oktopus verde” hat der französische Künstler Houria! diese Serie von sieben Tellern genannt.

Foto: UH
„Oktopus verde” hat der französische Künstler Houria! diese Serie von sieben Tellern genannt.Bei der Serie „Octopus azul” hat Houria! wie bei ihrem grünen Pendant den Kraken auf abstrakte Fragmente reduziert.

Zum zweiten Mal veranstaltet das CCA Andratx eine Ausstellung, dies ausschließlich der Keramik gewidmet ist. Nach „Fet a Mà” im vergangenen Jahr steht mit „Arrels” (Wurzeln) nun eine Auswahl von Werken und Künstlern im Mittelpunkt, die eng mit der Keramik-Tradition Mallorcas verbunden sind. Mit unterschiedlichen Herangehensweisen setzen sich neun Künstlerinnen und Künstler mit dem Begriff der Wurzeln auseinander.

Die Stücke von Houria! und Vicente Torres bieten einen natürlichen Ansatz. Houria!, ein französischer Künstler, der in Felanitx lebt, richtet in seinen expressionistischen Keramikstücken sein Interesse auf das Leben an der Erdoberfläche, aber auch im Wasser. Mit kleinen Wurzel-skulpturen thematisiert dagegen Torres die Rückkehr zu den unterirdischen Ursprüngen.

Die zarten Arbeiten von Miquel Segura eröffnen eine kulturelle Perspektive. Seine Neuinterpretation der prähistorischen Keramik mit zeitgenössischen Materialien und Visionen bietet dem Künstler die Möglichkeit, den Reichtum der keramischen Vergangenheit zu würdigen. Dagegen sind die weißen Porzellanarbeiten von Ricardo Sacco eine Bewunderung für die ursprüngliche Funktionalität der Ziegel. Pere Bennàssar wiederum interpretiert mit seinen naturalistischen Stierkampfwerken die alte minoische Terrakotta neu, wo der Stier als heilig und als Tier für Rituale galt.

Die Verwurzelung auf Mallorca spiegelt sich bei Marlene Bosch in einer Reinterpretation der traditionellen Siruells wider. Konstatiert wird sie durch die konzeptuelle Lesart der Insellage durch Vicenç Ochoa. Bei Marta Murages schließlich wird der Lauf der Zeit in einer Wandkeramik sichtbar, in der die Künstlerin mit der Transparenz und dem Licht eines so feinen Materials wie dem Porzellan spielt.

Die Ausstellung „Arrels” im CCA Andratx wird am Sonntag, 10. März, von 12 bis 14 Uhr eröffnet. Die Künstler sind anwesend. (mb)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.