Mallorca-Premiere für Musikerin Jihye Cecilia Sin

| Cas Concos, Mallorca |
Jihye Cecilia Sin hat unter anderem auch in Hamburg studiert.

Jihye Cecilia Sin hat unter anderem auch in Hamburg studiert.

Foto: Archiv

Jungen Nachwuchspianisten Auftritte zu ermöglichen, ist das Anliegen des Bildhauers Rudi Neuland und der Galeristin Anna Will. Deshalb lädt das Ehepaar regelmäßig Preisträger internationaler Klavierwettbewerbe auf sein Anwesen Can Brut bei Cas Concos ein. In dem außergewöhnlichen Kunst-Ambiente der Finca können sie sich einem interessierten Publikum präsentieren.

Am Freitag 21. Juni, und Sonntag, 23. Juni, ist die koreanische Pianistin Jihye Cecilia Sin zu Gast. Fast schon untypisch für heutige Musikerkarrieren, begann sie „erst“ mit acht Jahren mit dem Klavierunterricht – und gewann bereits in jungen Jahren Wettbewerbe für begabte Kinder. Das hielt sie nicht davon ab, sich erst im Alter von 17 Jahren für das Klavier als Hauptinstrument zu entscheiden.

Ihr Studium an der „Kyunghee Music University“ in Seoul absolvierte sie mit Auszeichnung. Es folgten ein Master-Klavierstudium an der Kunstuniversität Graz und ein Exzellenzstudiengang mit Konzertexamen an der Musikhochschule in Hamburg.

Für ihr außergewöhnliches Talent erhielt Sin ein Stipendium der südkoreanischen Regierung. Von 2011 bis 2015 war sie außerdem Stipendiatin der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein. Des Weiteren ist die junge Pianistin Preisträgerin namhafter Musikwettbewerbe in Korea, Österreich und Italien. Zuletzt gewann sie den Klavierwettbewerb in Treviso und war unter den vier besten Teilnehmern der Pianale 2018 in Fulda.

Sin konzertiert regelmäßig in Korea, Ungarn, Deutschland, Serbien, Slowenien, Italien, Liechtenstein, in der Schweiz und Österreich. In Can Brut wird sie am 21. Juni um 19 Uhr Werke von Schubert, Debussy, Liszt und Schumann interpretieren. Bei der Matinee am 23. Juni um 12 Uhr stehen Bearbeitungen von Schubert-Liedern für Klavier von Franz Liszt auf dem Programm sowie Werke von Chopin und Rachmaninow sowie eine Bearbeitung von Tschaikowskis Nussknacker-Suite.

Der Eintritt für ein Konzert inklusive Imbiss und Wein kostet 30 Euro, für beide Konzerte beträgt er 50 Euro. Reservierungen werden per Mail (galeria flohr@gmx.net ) oder telefonisch (690-218709) entgegengenommen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.