TV-Tipp: Traurige Reise in die Vergangenheit

| | Mallorca |

Filmszene: Der Literaturnobelpreisträger Daniel Mantovani (Oscar Martínez, li.) erhält als Ehrenbürger seines Heimatdorfes in Argentinien ein Denkmal.

Foto: Arte / Memento Films

Bei Arte läuft am Mittwoch, 21. August, um 20.15 Uhr die Tragikomödie „Der Nobelpreisträger” als deutsche Free-TV-Premiere. Es handelt sich um eine spanisch-argentinische Koproduktion aus dem Jahr 2016. Originaltitel: „El ciudadano ilustre”.

Daniel Mantovani (Óscar Martínez) hat den Höhepunkt seiner Karriere erreicht: Der Schriftsteller bekommt den Literaturnobelpreis. Als der seit vielen Jahren in Barcelona lebende, linksliberale und bescheidene Mantovani daraufhin eine Einladung in sein argentinisches Heimatdorf erhält, um dort zum Ehrenbürger ernannt zu werden, willigt er ein.

Ganz allein macht er sich auf den Weg in seine Vergangenheit und trifft auf einen Ort, dessen Bürger ihn wie einen Popstar feiern. Eine echte europäische Berühmtheit in der Provinz anzutreffen, ist eben eine Seltenheit – und so rückt Daniel in den Mittelpunkt des Dorfgeschehens. Doch die anfängliche Euphorie der Bürger schlägt allmählich in Neid und Argwohn um.

Spätestens als er der Tochter seiner ehemaligen Geliebten zu nahe kommt, droht das Fass überzulaufen. Der doch so bescheidene Mantovani gerät daraufhin ins Schussfeld. Seine Gutmütigkeit und Naivität zerbrechen an der einfältigen Provinz. Daniel, der seine ganze Kindheit und Jugend an diesem Ort verbracht hat, wird auf einmal davongejagt und behandelt wie ein Aussätziger ...

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.