Internationaler Musikaustausch mit Groove

| | Mallorca |
Andrea Motis ist Sängerin und spielt Trompete.

Andrea Motis ist Sängerin und spielt Trompete.

Foto: A. Sureda

Portugal ist das Gastland bei der vierten Ausgabe des Alternatilla Jazz Festivals. 13 offizielle Konzerte stehen vom 21. November bis 8. Dezember auf dem Programm, zwölf auf Mallorca und eins auf Menorca. Hinzu kommen didaktische Konzerte und Workshops.

Die Veranstalter legen Wert auf die Feststellung, dass beim Festival-Programm die Qualität Vorrang vor dem Kommerz hat: „Die Künstler gründen ihre Arbeit auf kreativer Unabhängigkeit, der Freiheit einer schöpferischen Tätigkeit weit weg von den Auflagen der Musikindustrie.” Bei diesen Künstlern handelt es sich um herausragende Musiker – und vor allem auch Musikerinnen, wie die Organisatoren hervorheben – von Mallorca, vom spanischen Festland und aus dem Ausland – in diesem Jahr eben aus Portugal.

Neben Auftritten von festen Bands wird es deshalb auch Veranstaltungen geben, bei denen Musiker diverser Gruppen zusammen auftreten. „Ménage-à-Jazz” nennen sie das: gemischte Konzerte mit Musikern verschiedener Herkunft. „Auf diese Weise vereint das Programm verschiedene Arten, den Jazz zu verstehen, und gibt gleichzeitig der kulturellen Verschmelzung, dem instrumentellen Dialog und der Überraschung der Improvisation den Vorrang, drei der wesentlichen Werte des Genres.”

Der Vorhang für das Festival hebt sich am Donnerstag, 21. November, im Teatre Principal in Palma. Dort wird um 20 Uhr die zehnköpfige Band der katalanischen Trompeterin und Sängerin Andrea Motis (Foto) auftreten. Das Quartett des portugiesischen Saxofonisten Ricardo Toscano spielt am Freitag, 22. November, in der Fàbrica Ramis in Inca. Am Sonntag, 24. November, gibt es die erste Ménage-à-Jazz in der Kirche des Convent de Sant Domingo in Pollença.

Clara Gorrias ist eine Sängerin und Querflötistin aus Menorca. Am Donnerstag, 28. November, gastiert sie mit ihrem Quartett in der Casa des Poble in Esporles. Einen Abend später tritt die Lissabonner Sängerin Maria João mit ihrem Quartett im Teatre Xesc Foreza in Palma auf. Am Samstag, 30. November, steht im Espai 36 in Sant Llorenç des Cardassar die nächste Ménage-à-Jazz auf dem Programm und am Sonntag, 1. Dezember, sind die portugiesische Sängerin Marta Garrett und das Gitarrenduo Mano a Mano im Auditori de Sant Bonaventura in Llucmajor zu Gast.

Weiter geht es am 4. Dezember im Sa Congregació in Sa Pobla mit The Rite of Trio des Gitarristen André Silva sowie am 5. Dezember mit einer weiteren Ménage-à-Jazz im Veranstaltungssaal von La Once. Am 6. Dezember ist im Theater von Muro das Quintett des Akkordeonisten João Barradas zu Gast, und einen Tag später spielt im Auditorium in Porreres das Bruno Calvo Quartet. Am Sonntag, 8. Dezember schließt das Festival im Teatre Xesc Forteza mit der Glissando Big Band.

Alle Konzerte mit Ausnahme des ersten Events beginnen um 20.30 Uhr. Der Eintritt kostet jeweils 10 Euro, Karten Infos: www.alternatilla.com. (mb)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.