Cineciutat braucht mindestens 32.000 Euro

| | Palma |
Javi Pachón (l.) und Rafa Goberna gehören zu den Machern von CineCiutat und werben für die Rettung des Kinos.

Javi Pachón (l.) und Rafa Goberna gehören zu den Machern von Cineciutat und werben für die Rettung des Kinos.

Foto: Pilar Pellicer¶

Das Alternativkino Cineciutat in Palma steht vor dem Aus. Das droht, wenn nicht bis zum 22. März 32.000 Euro per Crowdfunding zusammenkommen.

Bisher sind von 57 Personen 15.300 Euro gespendet worden.

Mit den 32.000 Euro könnte die gemeinnützige Betreibergesellschaft dringend notwendige Reparaturen ausführen und somit verhindern, dass das Kino die Lizenz verliert.

Ziel ist aber, nicht nur diesen ersten Schritt zu machen, sondern insgesamt 60.000 Euro einzusammeln. Damit könnten dann einige technische Neuerungen finanziert werden.

Schon einmal musste der Kino-Komplex durch Spenden gerettet werden. 2012 war das Ende der Renoir-Kinos im ehemaligen Schlachthof S'Escorxador beschlossene Sache, dann entstand Cineciutat. Hier werden auch immer wieder Filme in Originalversion, unter anderem in deutscher Sprache, gezeigt.

Wenn auch Sie spenden wollen:

https://www.cineciutat.org/salvemcineciutat

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Joschi / Vor 10 Tage

Der Mindestspendenbetrag ist €300.- Bisher haben 57 Personen insgesamt €15300.- gespendet.

Komische Rechnung die da aufgemacht wird. Wo auch immer die fehlenden €1800.- hin sind.

Carsten Hermes / Vor 11 Tage

Danke für die Ergänzung.

Carsten Hermes / Vor 11 Tage

Warum steht in dem Artikel kein weitergehender Hinweis oder ein Link zu der angesprochenen Crowdfinanzierung? Dann könnten interessierte Leser sich leichter darüber informieren oder auch Spenden vornehmen.