TV-Tipp: Ein schrecklich netter Urlaub unweit von Mallorca

| | Mallorca |
Das Ensemble (v.l.n.r.): Henriette (Suzan Anbeh), Torsten (Florian Fitz), Pedro (Giulio Ricciarelli), Lucy (Maria Ehrich), ihre Mutter Karla (Tina Ruland), Greta (Heidelinde Weis), ihr Mann Herbert (Peter Weck) und Sohn Max (Johannes Suhm).

Das Ensemble (v.l.n.r.): Henriette (Suzan Anbeh), Torsten (Florian Fitz), Pedro (Giulio Ricciarelli), Lucy (Maria Ehrich), ihre Mutter Karla (Tina Ruland), Greta (Heidelinde Weis), ihr Mann Herbert (Peter Weck) und Sohn Max (Johannes Suhm).

Foto: NDR/Degeteo

Es gibt ein paar Filmklassiker, die auf den Balearen spielen und in schöner Regelmäßigkeit im Fernsehen laufen. Der Familienfilm „Ein Ferienhaus auf Ibiza” ist so einer. Er ist am Sonntag, 2. Mai, ab 14.45 Uhr im RBB zu sehen. Es soll ja auch Insel-Freunde geben, die ihn noch nicht kennen ...

Die Handlung ist folgende: Um ihre erwachsenen, heillos zerstrittenen Kinder Karla (Tina Ruland), Henriette (Suzan Anbeh) und Max (Johannes Suhm) endlich miteinander zu versöhnen, greift die resolute Greta (Heidelinde Weis) zu einer ungewöhnlichen Methode. Sie lädt alle drei zu einem gemeinsamen Urlaub nach Ibiza ein, wo sie die Streithähne vor die Wahl stellt: Entweder sie vertragen sich, oder sie werden von ihrem Vater Herbert (Peter Weck) enterbt!

Nach ein paar halbherzigen Versuchen, miteinander Frieden zu schließen, dauert es nicht lange, bis alte Konflikte aufbrechen: Während die Schwestern Karla und Henriette sich mit gegenseitigen Sticheleien das Leben schwermachen, kämpft Bruder Max verzweifelt um die Anerkennung seines strengen Vaters. Immerhin findet die einsame Karla in dem spanischen Tierarzt Pedro (Giulio Ricciarelli) einen charmanten Verehrer. Henriette ahnt noch nicht, dass ihr Gatte sich bei Jogging-Touren am Strand heimlich mit seiner Geliebten Anja (Jessica Boehrs) trifft.

So entspinnt sich im sonnigen Spanien ein turbulenter Reigen aus familiären Eifersüchteleien, Herzschmerz und unverhofftem Liebesglück. Der Streifen bietet nette Unterhaltung für den Sonntagnachmittag für alle, die ein wenig von den Balearen sehen wollen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Darkaa / Vor 14 Tage

Das war super gute Unterhaltung und ein wirklicher Filmklassiker...🤣 Wie schön kitschig sich die Familie am Ende wieder verträgt. Das rührt doch das Herz 😂 Leider wurde ich dazu gezwungen, mir den Mist anzusehen🤣🤣🤣

M / Vor 15 Tage

Das war Al Bundy & Dumpfbacke in "Eine schrecklich nette Familie" weit lustiger.