Das Cuarteto Quiroga: musikalische Risikofreude. | Foto: Igor-Studio

Mit einem Highlightendet das Brahms-Festival 2022 in Pollença. An diesem Samstag, 24. September, wird das Cuarteto Quiroga im Claustre de Sant Domingo auftreten und die ersten beiden der drei Streichquartette von Johannes Brahms aufführen.

Das Cuarteto Quiroga besteht aus den Violinisten Aitor Hevia und Cibrán Sierra, dem Bratschisten Josep Puchades und der Cellistin Helena Poggio. Die vier Musiker gelten als eines der außergewöhnlichsten und herausragendsten Streichquartetten der jüngeren Generation.

Ähnliche Nachrichten

Was sie so besonders macht und ihr internationales Renommee begründete? Der persönliche Charakter ihrer Interpretationen und ihre musikalische Risikofreude. Dafür wurde das Ensemble 2018 mit dem Spanischen Musikpreis ausgezeichnet.

Das Cuarteto Quiroga ist in Madrid ansässig und trat an Häusern wie der Berliner Philharmonie, dem Concertgebouw in Amsterdam und dem Lincoln Center in New York auf, ebenso bei Festivals wie dem Heidelberger Frühling, den Schwetzinger Festspielen und der String Quartet Biennale in Amsterdam.

Das Konzert des Quartetts in Pollença beginnt um 20 Uhr und findet bei Regen in der Kirche von Monti-Sion in Pollença statt. Karten für 15 Euro gibt es online bei www.festivalbrahmsmallorca.com sowie an der Abendkasse ab einer Stunde vor Konzertbeginn.