Bunyols sind eine in Fett gebackene und süße Spezialität. | Ultima Hora

Wenn es auf den Straßen Mallorcas nach heißem Öl und Zucker duftet, ist es Zeit für die "Bunyols". Sie werden traditionell um den 21. Oktober zum Ehrentag der Heiligen Ursula angeboten. Auf der Insel heißen sie "Bunyols de les Verges" (Bunyols der Jungfrauen) und sind ein Gebäck aus Kartoffelteig mit einem Loch in der Mitte, das in Fett ausgebacken und danach in Zucker gewälzt oder mit Puderzucker bestäubt wird. Spanienweit gibt es verschiedene und auch gefüllte Varianten der "buñuelos", wie sie auf Spanisch genannt werden.

So sieht die traditionelle Herstellung der Bunyols auf Mallorca aus, wie hier bei einem Fest in dem Ort Vilafranca.

Sie erinnern ein wenig an Krapfen, Donuts oder Schmalzgebäck, das es in Deutschland oft auf dem Weihnachtsmarkt zu kaufen gibt. Um diese Zeit werden auf Mallorca auch "Profiteroles" angeboten, die eine Art üppig gefüllte Windbeutel sind. Die Mallorquiner kaufen die beliebten Bunyols, die sie oft vorab bestellen, meistens gleich kiloweise und am Freitag, 21. Oktober, stehen sie an vielen Schulen auf der Insel auf dem Speiseplan.

Diese Variation der Bunyols erinnert an Windbeutel und wird mit Sahne oder Pudding gefüllt.

Hier können Sie die Bunyols auf Mallorca probieren:

Bunyols Bonissíms: Sie gehören zu den bekanntesten Straßenständen Palmas und sind aufgebaut vor dem Kaufhaus El Corte Inglés an den Avenidas, im Carrefour an der General Riera und im Einkaufszentrum FAN.

Bunyols Cati: In Palmas Viertel Es Fortí wird das Gebäck schon seit 30 Jahren von Catalina Ramis hergestellt, und sie verkauft das Kilo für 18,50 Euro. Es besteht aus Mehl, Kartoffeln, Hefe und Wasser, da manche Menschen allergisch auf Eier, Milch oder Butter reagieren.

Ähnliche Nachrichten

Pastelería Reina María Cristina: Auch in dieser Bäckerei in der Nähe der Stierkampfarena von Palma werden die gefüllten Bunyols seit vielen Jahren hergestellt. Sahne-, Pudding- und Trüffelfüllungen sind die Spezialitäten, die zum Kilopreis von 22 Euro verkauft werden.

Pastelería Ángel: In dieser Bäckerei im Carrer Pascual Ribot in Palma werden die Bunyols von Hand gefertigt. In diesem Jahr haben sie eine Cremefüllung aus Johannisbrotkernsauce mit lokalen Produkten entwickelt, die 20 Euro pro Kilo kostet.

Forn Ca na Teresa: Die Bäckerei-Kette gibt es an verschiedenen Orten auf Mallorca, beispielsweise in Pont d'Inca, Palmanyola, Son Ferriol, Son Oliva und im Mercat de l'Olivar in Palma. Ein Bunyol kostet 65 Cent, es gibt Rabatte bei größeren Portionen.

Forn Sant Francesc: Diese Bäckerei in Inca setzt auf Innovation. Neben den typischen Füllungen gibt es die Windbeutel auch mit Füllungen aus Oreo-Keks und Kinderschokolade.

Forn es Cantó: In Coll d'en Rabassa werden von Montag bis Freitag jeden Nachmittag Bunyols verkauft.

Forn Can Panxeta: Diese Traditionsbäckerei in Sóller (Carrer del vicari Pastor, 3A) wurde 1852 von Francesc Marroig i Ferrer gegründet. Die Krapfen werden nach einem alten Rezept hergestellt.