Bau mit Hindernissen

Architekten müssen wegen historischer Überreste umplanen

Beim Bau des neuen Zentralarchivs in Palma kommt es zu Schwierigkeiten. Archäologen haben auf dem Grundstück unweit des Klosters Sant Francesc mitten in der Altstadt historische Überreste entdeckt. Nun muss das Projekt geändert werden, damit die Fundstücke bewahrt werden können. Bereits zuvor hatten die Architekten die Unterkellerung des neuen Gebäudes aus den Plänen streichen müssen.

Auf dem Gelände an der Ramón-Llull-Straße befand sich zu Zeiten der muslimischen Herrschaft offenbar eine Seifenproduktionsstätte, was nun aufgetauchte Keramikgefäße belegen sollen. Im frühen 14. Jahrhundert, nach der christlichen Rückeroberung Mallorcas, entstand dort das Kloster Sant Francesc. Auch Überreste eines im 17. Jahrhundert errichteten zweiten Kreuzganges wurden nun entdeckt.

Zwischen 1942 und 1955 wurde an dieser Stelle dann das sogenannte Haus der Kultur gebaut, in dem unter anderem Mallorcas Zentralarchiv (Arxiu del Regne) untergebracht war. Dieses Gebäude ist nun fast vollständig abgerissen worden. Das Archiv samt Tausenden historischer Dokumente ist ins Gewerbegebiet Parc Bit ausgelagert, bis der Neubau fertig ist.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.