Verlaufen

Suchaktion mit Hubschraubern und Booten nach deutschem Touristen

Erst nach 24 Stunden Suche hat die Polizei einen deutschen Touristen gefunden, der sich am Sonntag bei Paguera zwischen Cala Fornells und Camp de Mar verlaufen hatte. Einsatzkräfte entdeckten den 63-Jährigen orientierungslos zwischen den Klippen am Cap Andritxol. Der Mann hatte am Sonntagnachmittag sein Hotel in Cala Fornells verlassen und wurde von seiner Frau vermisst gemeldet, als er am Abend nicht zurückkehrte.

Bei der Suche nach dem Mann waren unter anderem Hubschrauber und Schnellboote der Guardia Civil im Einsatz. Außerdem platzierten die Einsatzkräfte im Ort Plakate mit einem Foto des Vermissten. Daraufhin meldeten sich tatsächlich zwei deutsche Touristen, die ihren Landsmann am Montag morgen in einem Waldgebiet bei der Felsenbucht Caló des Monjo gesichtet hatten.

Die Einsatzkräfte intensivierten daraufhin ihre Suche, fanden den 63-Jährigen aber erst gegen 19.30 Uhr in einem unwegsamen Felsengelände. Durst und Müdigkeit hatten dem Desorientierten ziemlich zugesetzt. Er wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.