Das Kruzifix ist zurück

Palmas neuer Bürgermeister stellt als erste Amtshandlung ein Kreuz auf

410

Mit Bedacht gewählt hat Palmas neuer Bürgermeister Mateu Isern (PP) seine erste Amtshandlung: Er hat das Kruzifix wieder im Büro des Stadtoberhaupts aufgestellt, das seine Vorgängerin, die Sozialistin Aina Calvo, hatte entfernen lassen. Dass der Konservative damit eine Botschaft übermitteln wollte, liegt deshalb nahe, weil er sich anschließend von Fotografen aller Inselmedien mit dem Kreuz im Hintergrund ablichten ließ.

Während in Palmas Rathaus – wie in allen Inselgemeinden – am Samstag die neuen Gemeinderäte und der Bürgermeister vereidigt wurden, versammelten sich vor dem historischen Gebäude einige Dutzend Demonstranten, die lautstark ihren Unmut über das neue Stadtoberhaupt kundtaten, als Isern auf den Balkon hinaustrat, um seinen Anhängern zuzuwinken. Drei der Protestler nahm die Polizei vorübergehend fest, weil sie auf den Balkon geklettert waren – da hatte sich Isern schon wieder ins Rathaus zurückgezogen.

Was seine neue Büroausstattung für die Arbeitsschwerpunkte des neuen Bürgermeisters bedeutet, ist unklar. Bisher hatte sich Isern vor allem durch die Ankündigung hervorgetan, einen Fahrradweg und eine Fußgängerzone, die Calvo hatte einrichten lassen, wieder abschaffen zu wollen. Außerdem will Isern einen Schwerpunkt auf die Förderung des Tourismus in Palma setzen und dafür auch die Ladenöffnungszeiten ausweiten – unter anderem auf den heiligen Sonntag. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.