Die Nacht der Sonnenwende

Sant Joan: Der Vorabend des 24. Juni wird spektakulär gefeiert

410

Der Tag des Heiligen Johannes fällt im Kalender nahezu mit der Sommersonnenwende zusammen und ist auf Mallorca und den Nachbarinseln deswegen traditionell ein großes Volksfest. Höhepunkt des Fests ist traditionell der Vorabend, die „Revetla de Sant Joan“ (23. Juni). In vielen Küstenorten treffen sich Freundesgruppen am Strand, um zu picknicken und nachts im Meer zu baden. Große Freudenfeuer gibt es in der Regel in Muro, Alcúdia, Puigpunyent, Calvià, Deià, Mancor de la Vall, Palma, Son Servera und Sant Joan. Anders ist die Tradition in Felanitx. Dort tanzt am eigentlichen Feiertag (Freitag, 24. Juni), ein verkleideter Mann durch die Straßen – der sogenannte Sant Joan Pelós.

In Palmas Parc de la Mar unterhalb der Kathedrale werden am Vorabend von Sant Joan 100 Teufel ihr Unwesen treiben – unterstützt von 20 Trommlern (siehe Kasten). In der Innenstadt gibt es wieder einen „Correfoc“, den Feuerlauf der Teufel, mit Knallern und zischenden Feuerwerkskörpern. Zur Untermalung des Spektakels wird elektronische Musik von Komponist Jaume Manresa gespielt. Die Teufel sind übrigens nicht nur einfach böse, sondern auch gesellschaftskritisch. Prangerten sie im vergangenen Jahr die Korruption auf der Insel an, nehmen sie heuer den übermäßigen Konsum aufs Korn und verkünden: Man kann nicht alles kaufen, Menschen schon gar nicht ...

Auf dem See des Parc de la Mar wird ein Teufelsboot Feuer versprühen. Symbolisiert werden bei dem Event Feuer, Wasser, Luft und Erde. Das Spektakel ist, so der künstlerische Leiter Miquel Fullana, rund um den Parc de la Mar von überall her zu sehen. Der Verband der Nachbarschaftsvereinigungen der Stadt erwartet mindestens 10.000 Zuschauer.

In Palma ist der 24. Juni dieses Jahr erstmals ein offizieller Feiertag. Damit sind auch die meisten Geschäfte geschlossen. Allerdings bleibt das den Inhabern überlassen.

Sant Joan ist der Tag des Gedenkens an Johannes den Täufer, der nach dem Lukas-Evangelium als „Wegbereiter des Herrn“ gilt. Doch das Religiöse tritt bei dem Fest des Heiligen Johannes am 24. Juni längst in den Hintergrund.

Auf Menorca spielt zu Sant Joan die ganze Insel verrückt. Reiter spornen mitten in der Stadt Ciutadella ihre Pferde an, vollziehen reiterische Kunststücke, sie trinken und feiern. Mit Tausenden von Menschen. (G.K. )

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.