Teuflische Tänze

„Revetla de Sant Joan“ mit Dämonen und Freudenfeuern

410

23. Juni – Sommeranfang, Sonnenwende und Johannisnacht – zu Sant Joan gibt es auf Mallorca gleich drei Feste in einem. In Palma ist der Johannestag am Freitag, 24. Juni, in diesem Jahr arbeitsfrei, und auch die meisten Geschäfte bleiben geschlossen. Grund ist ein beweglicher Feiertag, der auf den Termin gelegt wurde und so das Wochenende verlängert.

Der Höhepunkt der Feierlichkeiten ist aber bereits am Vorabend die „Revetla de Sant Joan“, in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni. Freundeskreise und Familien treffen sich am Strand zum Picknicken. Sie baden (ihre Füße) um Mitternacht im Meer, was angeblich Glück für die zweite Jahreshälfte bringen soll.

Gleichzeitig verwandeln Teufelsgilden den Parc de la Mar in Palma in ein Inferno aus Funken und Böllern (Programm siehe Kasten). Zur Ausstattung der fiesen Dämonen gehört eine Art Flammenwerfer mit knallendem Dreizack, der gerne dazu benutzt wird, Besucher zu erschrecken und zu verfolgen.

Teufelstänze und Freudenfeuer gibt es aber auch in anderen Gemeinden wie Calvià (19.30 Uhr, Plaça d'Europa, El Toro), Son Servera (23 Uhr, Plaça Mercat), Muro (22 Uhr, Stierkampfarena) oder Alaró (Fackellauf zum Burgfest ab 20.30 Uhr). Einen Tag später, (Freitag, 24. Juni) finden Feuerspektakel in Deià und Mancor de la Vall statt. Beginn ist jeweils um 22.30 Uhr in der Ortsmitte.

Noch größer wird Sant Joan unterdessen in Ciutadella auf Menorca gefeiert, wo Reiter vor Tausenden von Menschen ihre Kunststücke zeigen. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.