Handgemenge in Palma

"Indignados" protestieren gegen Räumung

410

5. Juli – Polizei und Angehörige der Protestbewegung "15. Mai" haben sich am Montagabend Auseinandersetzungen in Palmas Innenstadt geliefert. Auslöser war eine nicht angemeldete Demonstration, zu der sich die "Indignados" (die Empörten) einen Tag nach der Zwangsräumung ihres Zeltlagers auf der Plaça d'Espanya getroffen hatten.

Es gab auch Zusammenstöße auf der Plaça Olivar und der Plaça Santa Eulalia. Zehn Personen sollen durch Schlagstockeinsatz verletzt worden sein, zwei wurden festgenommen. Nachdem die Demonstranten aus der Altstadt vertrieben wurden, trafen sie sich zu einer Vollversammlung im Parc de la Mar, wo der Protest auch in den nächsten Tagen weiter gehen soll.

Mitte Mai hatten die Teilnehmer wie in vielen anderen Städten Spaniens auch in Palma ein Zeltlager errichtet. Dort fanden Debatten statt, es gab eine Bibliothek und einen Gemüsegarten. In den ersten Tagen versammelten sich mehrere Tausend Menschen, zuletzt hielten aber nur noch wenige Dutzend die Stellung.

Nach sechs Wochen hat die Nationalpolizei am Wochenende das Camp auf der Plaça d'Espanya aufgelöst, ohne dass es zunächst zu Zwischenfällen kam. Geschäftsinhaber begrüßen das vorläufige Ende der Proteste, es gibt aber auch Kritik am Vorgehen der Polizei.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.