Real Mallorca: Gerald Asamoah ist ein Thema

Anteilseigner Utz Claassen will „früher oder später einen namhaften deutschen Spieler verpflichten”

410

Bei Real Mallorca bahnt sich ein Überraschungstransfer an. Wie MM aus Klubkreisen erfuhr, hat man den früheren deutschen Nationalspieler Gerald Asamoah auf dem Zettel. Es wird über den gebürtigen Ghanaer gesprochen, konkreten Kontakt scheint es jedoch noch nicht gegeben zu haben.

Anscheinend gibt es in der sportlichen Leitung von Real Mallorca unterschiedliche Ansichten über den Stürmer. Manche denken, er sei vom Spiel her Pierre Webó zu ähnlich. Doch ob der Kameruner auf der Insel bleibt, steht auch noch nicht hundertprozentig fest.

Der deutsche Unternehmer Utz Claassen, Anteilseigner und Vorstandsmitglied von Real Mallorca, will auf MM-Anfrage „weder bestätigen noch dementieren”, dass Asamoah ein Thema ist. Er sagt aber, dass er durchaus ein positives Bild von dem 32-Jährigen hat, der sein letztes Spiel für die DFB-Auswahl am 6. September 2006 in San Marino machte.

„Ein Spieler mit exzellenter Einstellung und auch als Person ein guter Typ”, meint Claassen, der Asamoah noch aus dessen Anfangszeiten bei Hannover 96 kennt. Claassen mischte dort in der Führung mit, als Asamoah seine ersten Schritte im Profifußball machte.

Seit 1999 bis vor ein paar Tagen stand Asamoah bei Schalke unter Vertrag. In der vergangenen Saison war er an St. Pauli ausgeliehen. Ende Juni wurde der Vertrag auf Schalke „in beiderseitigem Einvernehmen” aufgelöst, Asamoah wäre also ablösefrei.

Unabhängig von einem möglichen Asamoah-Interesse erneuert Utz Claassen gegenüber MM die Zielsetzung „früher oder später einen namhaften deutschen Spieler zu verpflichten”. Er will so die Attraktivität des Klubs für Touristen verstärken.

Zunächst wurde aber erstmal ein spanischer Torwart geholt: Juan Jesús Calatayud wird Nummer zwei hinter Dudu Aouate und diesem sicher auch Druck machen. Der 31 Jahre alte Calatayud spielte zuletzt bei Absteiger Hércules Alicante und hat schon 90 Spiele in der Primera División absolviert.

Am Mittwoch wurde der Spielplan für die Primera División 2011/12 ausgelost. Real Mallorca startet am 21. August bei Aufsteiger Rayo Vallecano (Spieltag ist in der Regel der Sonntag, aber auch der Samstag des Wochenendes oder der Montag – genau steht das meist erst kurzfristig fest). Am 15. Januar 2012 ist Real Madrid zu Gast auf der Insel, am 25. März kommt der FC Barcelona nach Palma. (nimü/jm)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.