Tapas-Routen werden ausgebaut

Häppchentouren gibt es nun auch in Palmas Stadtteilen Molinar, Coll d'en Rabassa und Rafal

410

Trotz aller Beschwerden von ruhesuchenden Anwohnern (MM berichtete) scheint der Siegeszug der Tapas in Palma unaufhaltsam weiterzugehen. Nach dem großen Erfolg der Häppchentour „Ruta Martiana“ jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag im Altstadtquartier Sa Gerrería hat die Aktion seit einigen Wochen auch in den Touristenvierteln Es Molinar und Portitxol ihre Nachahmer gefunden.

Für 1'50 Euro bekommt man dort mittwochs ein Getränk mitsamt hauseigener Pincho-Kreation und bezahlt damit noch etwas weniger als im Stadtzentrum. Das Angebot in bekannten Lokalen wie der Bar Yam oder dem Déu Meu reicht vom Hähnchen mit Curry über Pica-Pica-Salat bis hin zur Melone mit Serrano-Schinken oder zum Gamba-Röllchen.

Ebenfalls neu mit dabei sind seit Anfang des Monats auch die Viertel Coll d‘en Rabassa (Richtung Flughafen/Playa de Palma) sowie Es Rafal Vell und Es Rafal Nou, die beide nordöstlich vom Stadtzentrum an der Calle Aragón und der Via de Cintura liegen. Mehr als 30 Lokale haben sich dort der Initiative angeschlossen und bieten die Kombi aus Häppchen und Getränk an bestimmten Wochentagen für einen Euro an.

In Rafal Nou (jenseits der Stadtautobahn) ist es der Dienstag, in Rafal Vell der Donnerstag und in Coll d‘en Rabassa der Freitag. Durch die weniger touristisch geprägten Viertel von Palma können Tapas-Fans somit inzwischen eine regelrechte Stadtrallye machen. Um unnötige Konflikte mit Anwohnern zu vermeiden, wurde die Öffnungszeit für die neuen Routen aber auf 19.30 Uhr bis 23.30 Uhr begrenzt.

Die Wirte sind mit der Aktion bisher sehr zufrieden und planen für die Zukunft nun auch eine Mojito- und Longdrink-Route, die immer samstags stattfinden soll. Wo genau, und zu welchen Konditionen ist aber noch offen. (mic)

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.