Der Borne soll zum Areal für Straßenlokale werden

Palma will Vorschriften für Gastronomie im Freien neu regeln

410

Palmas Wirte bekommen mehr Freiraum für Straßenlokale. Das sehen die Pläne von Bürgermeister Isern vor. Änderungen könnten sich insbesondere für den Paseo del Borne in der Stadtmitte ergeben: Die schattige Flaniermeile ist bisher tabu für Terrassenlokale, soll sich im nächsten Sommer aber in ein Areal für die Freiluftgastronomie verwandeln. Wie viel Sitzplatzkapazität dort zugelassen wird, ist aber noch unklar, denn im Rathaus ist man noch auf der Suche nach der richtigen Balance zwischen Denkmalschutz und Bedürfnissen von Touristen und Wirten.

In einer Neufassung der Vorschriften für Gastronomie und Terrassenlokale soll jedenfalls eine einheitliche Regelung für ganz Palma gefunden werden. Die bisherige Verordnung ist 30 Jahre alt und in sich widersprüchlich, weil je nach Gebiet unterschiedliche Auflagen gelten.

Für die Zukunft ist nun an einheitliche, aber kürzere Öffnungszeiten gedacht, damit die Anwohner nicht in ihrer Nachtruhe gestört werden. Betroffen wären vor allem die Ausgehviertel La Lonja, Calle Fábrica und Sa Gerrería. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.