Reif für die Linse

Mega-Kino-Projekt: Schlange stehen beim Insel-Casting

410

1. September – Es geht um Statistenrollen – als Sklaven, Piraten, Edelleute und Händler: Mallorca steht in den Startlöchern für die Mega-Verfilmung von „Cloud Atlas“ („Der Wolkenatlas“) mit Tom Hanks und anderen Hollywoodgrößen. Den meisten der relativ zahlreichen Schwarzafrikaner in der Warteschlange vor dem Casting-Büro in Palmas Calle Socors würde wohl eine Rolle als Sklave blühen. Das stört sie ziemlich wenig, immerhin gibt es einen Tagessatz von 80 Euro. „Und für Kleidung einen Zuschuss von 35 Euro”, sagt Antoni Cardell. Er ist am besten informiert in diesem Abschnitt der Warteschlange, seine Kumpel – optisch eher Richtung Hippie und Rocker – haben sich mehr zum Spaß unter die rund Hundert Wartenden gemischt. „Ich könnte mir auch gut eine Rolle als Piratenkoch vorstellen”, sagt der wohlgenährte Albert Pascual lachend. So ganz ernst nehmen sie das Casting hier nicht. Den besten Grund hat wohl Jaume Febrer gefunden, um sich anzustellen: „Auf Mallorca passiert nicht so viel, da muss man die wenigen Gelegenheiten nutzen.”

Und jetzt gleich eine so fette: In Kooperation mit der hiesigen Mallorca Film Commission haben Hollywood-Stars die Insel ins Visier genommen. Mallorca soll zu einem der Schauplätze in der Super-Filmproduktion werden: „Cloud Atlas“ („Der Wolkenatlas“). Anvisierter Drehstart ist Ende September, für das Produktionsteam sollen insgesamt 180 Hotelzimmer im Raum Pollença reserviert worden sein. Nach wie vor steht die letzte offizielle Bestätigung, so die Mallorca Film Commission, noch aus (siehe auch MM 32), die Vorbereitungen laufen jedoch auf Hochtouren.

Die Produktionskosten für die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von David Mitchell werden mit rund 140 Millionen Dollar veranschlagt. Nicht nur vor der Kamera stehen Größen des Filmgeschäfts: Die drei Top-Regisseure sind die „Matrix“-Macher, Andy und Larry Wachowski, sowie Tom Tykwer („Lola rennt“). In den Hauptrollen werden neben Zweifach-Oscar-Preisträger Tom Hanks Hollywood-Stars wie Halle Berry und Susan Sarandon sowie ihr britischer Kollege, Hugh Grant, zu sehen sein.

Vor allem die Nordküste Mallorcas war als Schauplatz für „Cloud Atlas“ von vornherein im Gespräch. In Kooperation mit der Mallorca Film Commission sind nun für die Außendrehs vor allem vier Locations zwischen Port de Sóller, Sa Calobra und Formentor ins Visier genommen worden – hier will man etwa ein Dorf aus dem 19. Jahrhundert wie auch eine Tabak-Plantage in Virginia nachstellen. Um die Straße nach Sa Calobra zu sperren oder auf dem militärischen Sperrgelände des Puig Major zu drehen, sind indes noch Sondergenehmigungen erforderlich. Die Indoor-Drehs werden voraussichtlich in den Babelsberg-Studios in Berlin stattfinden.

Beim Casting in Palma wurden, laut Produktionsfirma, Doubles gesucht (für die Schauspieler Jim Sturgess, David Gyasi und Jim Broadbent). Zudem benötige man Darsteller, die wie Piraten aus dem 18. Jahrhundert aussehen; Statisten mit schwarzer Hautfarbe seien besonders begehrt. „Der Wolkenatlas“ basiert auf dem Roman von David Mitchell und umfasst mehrere Hundert Jahre. Gezeigt werden die Schicksale von Menschen aus verschiedenen Zeitepochen, die erzählerisch miteinander verknüpft werden. Voraussichtlicher Kinostart: Mitte bis Ende 2012.(zap/ spe)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.