Seegras in Gefahr

Umweltschützer wenden sich an EU-Kommission

410

7. September – Mallorcas Umweltschutzgruppe GOB hat sich mit einer Beschwerde über die Balearen-Regierung an die EU-Kommission gewandt. Der Schutz der Seegraswiesen im Küstengewässer werde nicht gewährleistet, heißt es in dem Schreiben. Vor allem illegal ankernde Yachten zerstörten die Posidonia-Vorkommen.

Der GOB (Grup Balear d'Ornitologia i Defensa de la Naturalesa) fordert stärkere Kontrollen und Beschränkungen der Ankerplätze. Vor allem vor der Küste von Ibiza und Formentera sind die Seegraswiesen in Gefahr. Ibiza hat von der Weltkulturorganisation Unesco vor einigen Jahren den Welterbestatus verliehen bekommen – unter anderem wegen seiner gut erhaltenen Seegraswiesen.

Posidonia oder Neptungras ist eine Wasserpflanze, die entscheidende Bedeutung für das Ökosystem am Grund des Mittelmeeres hat.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.