Trotz Regen kamen Tausende

Hoffest auf der Finca von Peter Maffay ein voller Erfolg

|

Peter Maffay, Hoffest, Tag der offenen Tür auf der Finca Can Sureda bei Pollença.

Zwar schüttete es am Anfang wie aus Eimern, doch die Fans - geschätzte 3000 - ließen sich den Besuch bei Peter Maffay nicht nehmen. Der Rockstar mit dem großen Herzen für Kinder hatte am Samstag wieder zum alljährlichen Hoffest auf seiner Öko-Finca Can Sureda bei Pollença eingeladen.

Beim "Tag der offenen Tür" präsentierten er und seine Mitarbeiter die Arbeit auf dem Bio-Bauernhof und der Peter-Maffay-Stiftung, die unter anderem auf Mallorca ein Ferienhaus für traumatisierte Kinder betreibt.

Unzählige Besucher kamen zum Hoffest, bei dem im Laufe der Zeit auch das Wetter mitspielte. Es blieb schließlich trocken. Mehrere Bands musizierten auf der eigens aufgebauten Bühne.

Und der Gastgeber wurde nicht müde, ein Bad in der Menge zu nehmen. Er ließ sich mit unzähligen Fans fotografieren, schüttelte Hände und schrieb bereitwillig Autogramme - und das nicht nur ein paar Minuten, sondern mehrere Stunden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Susi Rodriguez / Vor über 7 Jahren

Liebe Mallorca- Magazin Redaktion, waren auch am Samstag auf Maffays Finca-Event. Kann man nur unterschreiben, was da bisher hier geschrieben wurde. Westernhagen war da echt die Krönung.Unglaublich diese Arroganz. Maffay hat alle Höhen und Tiefen erlebt, musste mit etlichen Rückschlägen, privat, wie in seiner musikalischen Laufbahn fertig werden.Hat nie aufgegeben und den Kopf in den Sand gesteckt. Selbst nach einer, von Fri tz Rau, völlig falsch organisierten Stones-Vorprogrammshow(82), die dissaströs für ihn verlief, ist Peter vielleicht kurz gestrauchelt, aber ``nie gestürzt``!!! Immer wieder ``Alive and kicking``!!! Sein Lebensmotto:``Immer wieder aufstehen, immer wieder sagen es geht doch``!!! Der ist am Samstag auf die Leute zugegangen, Hammer.Der weiss wovon er redet und singt. Total ``Authentisch``, alles selbst erlebt, dem muss keiner mehr irgendwas erzählen. Und so ein Mensch ruft so eine grossartige Organisation ins Leben, mit all ihren Helfern. Der ``kleine`` Peter(bitte nicht missverstehen jetzt) zeigt doch der Welt richtig Grösse und Stärke!!! Der fängt mit seinem Projekt auf, was andere kaputt gemacht haben.Seelen!!! Das Schöne darin ist, er will hier nicht einen auf Gandhi oder neuen Verbesserer machen, der Maffay hat die Sache richtig erkannt, Hilfe,schnell und direkt! Wie er selbst, ohne Schnörkel, ohne ``Wenn und Aber``. Und so ein Westernhagen-Würstchen(jetzt bitte richtig verstehen) verkauft der Welt seine Heucheleien von ``der Staat, sollte doch mit seinen Steuern sich mal Gutes einfallen lassen``. Stellt danach seine 2.Klassige Ami-Band im Studio ohne real Live-Gig, nur vom Tape, der Presse vor, und lässt sich feiern.Empörend,unglaublich!!! Maffay hat eine Band von international absolut anerkannten Musikern um sich gescharrt. Da kann jeder einzelne eine Visitenkarte vom Feinsten abgeben.Bei Maffay ist alles gereift und gewachsen und überlegt. Maffay hat Fehler in seinem Leben gemacht,wie jeder Mensch,das macht ihn ja auch so sympathisch und für jeden nahbar. Ein Peter Maffay konnte sich selber helfen, weil er stark ist. Nun hilft er Anderen, die diese Stärke noch nicht haben, aber haben werden!!! Zum Teil durch ihn, zum Teil durch seine Mitarbeiter, und dann, zu guter Letzt, ihre eigene Stärke entwickelt haben werden. Peter Maffay hat sich zu einer aussergewöhnlichen Persönlichkeit etabliert. Peter Maffay kann ein Mitgefühl und Miteinander vermitteln, da träumen so manche selbstsüchtigen Politiker von. Ein Peter Maffay kann nicht die Welt retten, er versucht sie nur ein bisschen menschlicher und lebenswerter zu gestalten.

Claus Lampert / Vor über 7 Jahren

Da kann ich Herrn Michels nur recht geben , was da Peter Maffay über lange Jahre für die Kinder unternimmt ist absolut einmalig ! Weiterso Peter Maffay und DANKE !!!!

Martin Michels / Vor über 7 Jahren

Super Bericht. Trotz des Wetters kann man mal sehen, wie gross Peters Fangemeinde ist.Da sind sogar Leute extra dafür nach Malle gekommen. Und der Peter geht wirklich zu den Leuten, spricht mit ihnen und lässt da nicht den dicken Superstar raushängen. Der ist auch noch so einer der letzten Kernigen, die auch noch auf ihre Fans zugehen. Maffay macht richtig was und bewegt was, auch mit seiner eigenen Kohle. Wenn ich da so die letzten Westernhagen-Sprüche zur Reichensteuer noch im Ohr habe, könnte man kotzen. Wenn die zuviel Kohle haben und nicht wissen wohin damit, nichts eigenes als Projekt auf die Beine stellen wollen oder können, dann sollen die doch zum Peter gehen.Der zeigt denen mal, was man so alles möglich machen kann. Nochmals: Hut ab, Herr Maffay, vielleicht lesen Sie das ja sogar selber? Vielleicht ist Ihr Unterschied zu so anderen Prominenten auch, dass Sie nie Ihre Herkunft vergessen haben und Bodenständig geblieben sind!!! Man denke jetzt auch an den TV-Bericht mit Ihrem Vater. Da können sich so andere Gutmenschen mal ne Scheibe von abschneiden!!! Übrigens: Herr Maffay ist nicht nur auf seinem Finca-Fest so zugänglich,ihn hab ich persönlich schon öfter so erlebt. Ob musikalisch, oder im persönlichen Engagement,der Peter macht richtig ``Rock`n Roll``. danke Herr Maffay, weiter so. Übrigens, hier schreibt kein eingefleischter Maffayfan, wollte auf diesem Weg nur mal sein Lebenswerk anerkennen. Danke!!!