Andratx – 30 neue Villen für die Wirtschaft

Seit zwei Jahren herrscht Baustopp

Foto: T. AYUGA

Die Gemeinde Andratx beabsichtigt, die Baugenehmigungen für 30 Villen, die derzeit auf Eis liegen, baldmöglichst freizugeben. Das hat Bürgermeister Llorenç Suau (PP) vergangene Woche vor der Presse angekündigt. Er will damit die Bauwirtschaft der Gemeinde stärken. „Wir werden einer der wenigen Inselorte sein, die auf diesem Sektor Arbeitsplätze schaffen."

Die fraglichen Lizenzen sind seit etwa zwei Jahren aufgrund eines Artikels des Flächennutzungsplans für Mallorca blockiert, nach dem die Genehmigungen nur erteilt werden dürfen, wenn gleichzeitig auch die Erschließungsarbeiten durchgeführt werden. Letzteres zu garantieren, ist deshalb auch eine von mehreren Grundvoraussetzungen dafür, dass die Verwaltung die Bauten freigeben darf. Es handelt sich um 30 Villen in den Gebieten Sa Mola, Mont Port, Valleluz, Cala Llamp, Cala Marmacen und Biniorella.

Unterdessen wurde eine Entscheidung des höchsten Gerichts der Balearen bekannt, wonach in der Cala Llamp zwölf Luxuswohnungen wieder abgerissen werden müssen. Das Gericht kam wie die vorige Instanz zu dem Schluss, dass die Baugenehmigungen aus der Ära Hidalgo nichtig sind.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

H.F. / Vor über 7 Jahren

Wer gut schmiert, der gut fährt.